Pressebericht vom 31.03.2021

Polizei München

  1. Verkehrsunfall zwischen Motorrad und Fahrrad; zwei Personen verletzt – Straßlach-Dingharting
Am Dienstag, 30.03.2021, gegen 18:30 Uhr, wurde über den Notruf der integrierten Leitstelle ein Verkehrsunfall in Straßlach-Dingharting mitgeteilt. Neben dem Rettungsdienst fuhren auch mehrere Streifen der Münchner Polizei zur Unfallstelle.
Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Motorradfahrer mit einem Fahrradfahrer kollidiert war. Beide Personen waren verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Hierfür war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der Motorradfahrer, ein 42-jähriger Münchner, mit seiner Kawasaki die Staatsstraße 2071 in Richtung Kloster Schäftlarn. In einer Linkskurve kam er mit seinem Vorderrad ins Bankett, kehrte zurück auf die Fahrbahn und verlor nun die Kontrolle über sein Motorrad.

Nun kollidierte er auf der anderen Fahrbahnseite mit einem entgegenkommenden 43-jährigen Münchner, der gerade mit einem Fahrrad unterwegs war. Der Fahrradfahrer trug zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm und erlitt keine Kopfverletzungen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Staatsstraße 2071 etwa eine Stunde gesperrt.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.