ZPD-LG: “Wachwechsel” an der Spitze der 4. Bereitschaftspolizeihundertschaft in Lüneburg

Polizei Niedersachsen

30.03.2021 – 13:15

                

Zentrale Polizeidirektion Lüneburg

ZPD-LG: "Wachwechsel" an der Spitze der 4. Bereitschaftspolizeihundertschaft in Lüneburg
                Lüneburg (ots)

vizepräsident Uwe Lange verabschiedet Joachim “Maxe” Krüger in den wohlverdienten Ruhestand

Nach knapp 17 Jahren an der Spitze der 4. Bereitschaftshundertschaft (BPH) und damit verbunden hunderten von teils herausfordernden und bewegenden Einsätzen endet heute die Dienstzeit vom Leiter der Einsatzeinheit, Joachim “Maxe” Krüger. Der Erste hauptkommissar (EPHK) nahm heute im Rahmen einer kn Feierstunde nach insgesamt rund 42 Jahren in der Niedersachsen seine Urkunde zum Eintritt in den Ruhestand aus den Händen des stellvertretenden Behördenleiters der Zentralen direktion Niedersachsen entgegen.

“Egal, ob als Verantwortlicher für weit mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen beim G8-Gipfel in Heiligendamm (2007), beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau (2015), beim G20-Gipfel in Hamburg (2018) oder sonstigen Großeinsätzen: Auf den gewieften und erfahrenen Führungs- und Einsatzbeamten konnten sich nicht nur seine eigenen Leute stets verlassen. Mit seiner vorgelebten Professionalität und einem empathischen Blick, gleichermaßen für die Einsatzsituation und seine Leute, hat er sich über die Jahre weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus einen guten Ruf erworben”, würdigte Uwe Lange die Verdienste des 62-Jährigen. Über die auch international bekanntgewordenen Einsatzanlässe hinaus war der gebürtige Lüneburger weit noch bei vielen weiteren Anlässen im Einsatz: So bei jedem Castor-Tran im Wendland, diversen Einsätzen am 1. Mai in Berlin und den als “PEGIDA-Einsätzen” bekanntgewordenen Tagen in Dresden und Leipzig. “Um es mit wenigen Worten zu beschreiben: Es gab in den vergangenen Jahren kaum einen herausragenden Einsatz, bei dem Joachim Krüger nicht mit von der Partie war”, so der vizepräsident weiter.

“Wir haben in der Bereitschafts davon profitiert, dass Joachim Krüger als sogenannter Quereinsteiger zu uns stieß und sofort Verantwortung übernommen hat. In seiner Dienstzeit, die am 15. Oktober 1979 begann, war er unter anderem Kommissar von Lagedienst im Laentrum “Luna”, Leiter einer Diensthundeführergruppe, Dienstabteilungsleiter im Einsatz- und Streifendienst sowie Leiter des kommissariats Bardowick. Ein beamter mit einem derart breitgefächerten Erfahrungswissen vermittelt insbesondere den Berufsanfängerinnen und -anfängern in unseren Einsatzeinheiten nicht nur die nötige Ruhe in kniffeligen Situationen, sondern vor allem auch das erforderliche Knowhow, wenn es darum geht, Einsatzszenarien erfolgreich zu bestreiten. Nicht umsonst wird er von seinen Kolleginnen und Kollegen als der ruhende Fels in der Brandung beschrieben”, drückt Guido von Cyrson, Leiter der Bereitschafts in Niedersachsen, seine Wertschätzung aus.

Nachfolger von EPHK Joachim Krüger wird hauptkommissar Thomas Illgner. Auch der 44-jährige Lüneburger hat eine bewegte biografie: Nach ersten Jahren in der 4. BPH (ab 2000 und bereits als stellvertretender Zugführer), wechselte er 2006 als Zugführer in die 6. BPH nach Oldenburg. Aus privaten Gründen führte es ihn jedoch wieder zurück in die Hansestadt. Als Leiter der Führungsgruppe war er über zehn Jahre der Stellvertreter seines Vorgängers. Beide verbindet eine lange und von großem Vertrauen geprägte Zusammenarbeit. “Wir sind uns sicher, dass mit der Nachfolge nicht nur eine Kontinuität in der Professionalität, sondern auch die nötige Weiterentwicklung der Einsatzeinheit in Lüneburg sichergestellt ist. Schließlich ist eine moderne Bereitschafts zunehmend mit einer größeren Palette an schwierigen Aufgaben konfrontiert”, freut sich Guido von Cyrson über die Nachbesetzung der Leitungsposition.

Während nun Joachim Krüger deutlich mehr Zeit für seine Familie, lichen Hobbies (u.a. Segeln und Badminton) und ein kommunalpolitisches Engagement in “seinem” Gemeinderat (Ratsmitglied für den Flecken Artlenburg) hat, bereiten sich Thomas Illgner und sein Team bereits auf die anstehenden Einsätze (viele davon im Kontext ) vor. Allerdings genießt auch er die Zeit für Entspannung im Kreis seiner Familie (drei Kinder) oder für ausgiebige Touren auf seinem Rennrad./wo

Rückfragen bitte an:

Zentrale direktion Niedersachsen
stelle
Telefon: 0511/9695-1004
E-Mail: