Stemwede: Zwei Verletzte nach Auffahrunfall in Haldem | Minden-Lübbecke

Polizei NRW

Zwei offenbar leicht verletzte Personen, darunter ein sieben Jahre altes Kind, sowie zwei stark beschädigte s sind das Ergebnis eines Auffahrunfalls am Montagmittag auf der Haldemer Straße.

 

Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr eine 56 Jahre alte fahrerin gegen 12.30 Uhr mit ihrem Mazda die Haldemer Straße (L 766) in Fahrtrichtung Dielingen und wollte in Höhe von “Schloss Haldem” nach links in eine Zufahrt einbiegen. Dazu musste die Rahdenerin zunächst anhalten und den Begegnungsverkehr abwarten. Als sie anfuhr, kam es zum Auffahrunfall mit einem ihr nachfolgenden Smart mit einer Stemwederin (19) am Steuer. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Mazda zunächst auf den Gehweg und kam an einer Natursteinwand zum Stillstand.

 

Da die sieben Jahre alte Beifahrerin der 19-Jährigen sich offenbar bei dem Unfall verletzte, wurde sie durch Kräfte des Rettungsdienstes ins Krankenhaus Damme gebracht. Auch die 56-Jährige klagte über Schmerzen, verzichtete jedoch auf eine ambulante Versorgung vor Ort. Die Smart-Fahrerin blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der gesamte Sachschaden dürfte sich nach Einschätzung der Einsatzkräfte auf mehrere Tausend Euro belaufen.

No tags for this post.