Pressebericht vom 26.03.2021

Polizei München

Im Zeitraum von Donnerstag, 25.03.2021, 06:00 Uhr, bis Freitag, 26.03.2021, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen. Über 1.150 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 52 Verstöße angezeigt.Am Donnerstag, 25.03.2021, gegen 19:40 Uhr, wurde der Notruf 110 der Münchner Polizei darüber informiert, dass sich eine große Menschenmenge am Königsplatz befinden würde.

Mehrere Streifen der Münchner Polizei fuhren hin und stellten fest, dass sich dort im Rahmen einer genehmigten Lichtinstallation mehrere Hundert Personen aufhielten, die überwiegend keine ausreichenden Abstände zueinander einhielten und auch zum Teil keine Masken trugen.

Die Personen wurden gebeten die Infektionsschutzregelungen einzuhalten, woraufhin sich der überwiegende Teil der Anwesenden entfernte.

Am Freitag, 26.03.2021, gegen 03:55 Uhr, wurde die Polizei über eine Party in einem Gebäude in der Grasmeierstraße in Freimann informiert.

Drei Streifen der Polizeiinspektion 47 (Milbertshofen) fuhren zu der Örtlichkeit und stellten dort 18 Personen (20-25 Jahre alt, alle mit Wohnsitzen in München) fest, die dort miteinander feierten und dabei keine Abstände zueinander einhielten und auch keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen.

Die Feier wurde von der Polizei beendet und die entsprechenden Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz wurden angezeigt.