VW-Golf-Fahrer (27) flüchtet nach Schlägerei unter Drogen und ohne Führerschein vor der Polizei | Essen

Polizei NRW

Essen – Rüttenscheid:

Ein 27-jähriger Autofahrer flüchtete nach einer körperlichen Auseinandersetzung und unter dem Einfluss von Drogen mit seinem VW Golf vor der Polizei. Allerdings ohne Erfolg. Gegen 23 Uhr am Sonntagabend (21. März) kam es zwischen einem Mann und einer Frau auf der Emmastraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung, weshalb mehrere Anrufe bei der Leistelle der Polizei eingingen. Der Mann soll kurz nach der Auseinandersetzung mit einer anderen Frau in einen schwarzen VW Golf eingestiegen und davongefahren sein. Eine bereits alarmierte Streifenbesatzung traf das beschriebene Fahrzeug auf der Rosastraße an und setzte erste Anhaltesignale für eine Kontrolle. Der Fahrer des VW Golf schaltete sein Warnblinklicht ein und fuhr rechts ran. Als die beiden Polizeibeamten ausstiegen und auf das Fahrzeug zugingen, beschleunigte dieser fluchtartig und entfernte sich mit durchdrehenden Reifen in Richtung Müller-Breslau-Straße. Die beiden Beamten reagierten blitzschnell, nahmen die Verfolgung auf und zogen weitere Streifenwagen zur Fahndung hinzu. Kurzzeitig riss der Sichtkontakt zum VW Golf, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, ab. Das Auto fanden zwei Polizisten plötzlich abgeparkt und verschlossen auf der Straße “Waldsaum” vor. Ein sich in der Nähe befindliches Taxi, in dem sich eine Frau und ein Mann als Gäste befanden, wurde durch die Polizei kontrolliert. Aufgrund der Personenbeschreibung und der aufgefundenen Ausweisdokumente im bereits sichergesellten VW Golf konnte der 27-jährige Fahrer und seine 23-jährige Begleitung identifiziert werden. Es bestand der Verdacht, dass der 27-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmittel gefahren ist. Demnach wurde ihm eine Blutprobe auf der Polizeiwache entnommen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er vermutlich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und sich im Fahrzeug weitere Betäubungsmittel in drogentypisch verpackten Tütchen befanden. Diese wurden sichergestellt. Die Polizei fertigt mehrere Strafanzeigen gegen den 27-Jährigen. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnten die beiden die Polizeiwache verlassen. Die Ermittlungen dauern an. /JH