Zeugen melden rasende Autos – drei Pkw aus dem Verkehr gezogen | Bielefeld

Polizei NRW

Gegen 00:35 Uhr beschrieben Zeugen der Einsatzleitstelle der Polizei, dass fünf Autos auf der Eckendorfer Straße von roter Ampel zu roter Ampel rasen würden. Die kleine Kolonne startete bei grünen Ampelsignalen jeweils erneut mit aufheulenden Motoren und fuhr mit augenscheinlich deutlich überhöhter Geschwindigkeit links und rechts an anderen Fahrzeugen in Fahrtrichtung Innenstadt vorbei. Bei einem Fahrstreifenwechsel scherte der Fahrer eines Bielefelder 2er BMW Coupes so dicht vor dem Auto eines 33-jährigen Bielefelders ein, dass dieser stark abbremsen musste, um einem Zusammenstoß zu entgehen.

 

Bei der Fahndung nach den beteiligten Fahrzeugen des illegalen Autorennens gelang es Streifenbeamten, zwei beteiligte Autofahrer im Bereich der Innenstadt und in Senne zu stoppen.

 

An der Elsa-Brändström-Straße hielten die Beamten einen 31-jährigen Bielefelder mit seinem 2er BMW Coupe an. Zu einer Beteiligung eines illegalen Autorennens gab er sich mit seiner Beifahrerin ahnungslos. Nach seinen Angaben seien andere Autos schneller vor ihm hergefahren. Sein Auto und sein Führerschein wurden sichergestellt.

 

An der Buschkampstraße kontrollierten Polizisten den 25-jährigen Fahrer eines Ford Mustang. Der Augustdorfer war nach seiner Aussage nicht an einem unerlaubten Rennen im Bereich der Eckendorfer Straße beteiligt. Als die Streifenbeamten seinen Führerschein und sein Auto sicherstellten, bat der 25-Jährige einen Bekannten zur Abholung an den Kontrollort.

 

Mit dem Erscheinen des 33-jährigen Bekannten aus Oerlinghausen an der Buschkamstraße, tauchte ein weiterer Tatverdächtiger zu dem Autorennen auf. Wie bei den beiden anderen Sicherstellungen erfolgte die Sicherstellung des 1er BMW und des Führerscheins des 33-Jährigen ebenfalls in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld.

 

Die Ermittlungen zu dem nicht erlaubten Autorennen dauern an. Wer Angaben zu der beschriebenen Fahrweise der fünf Fahrzeuge machen kann oder ebenfalls gefährdet worden sein sollte, meldet sich bitte bei der Polizei.

 

Polizeipräsidium Bielefeld / Verkehrskommissariat 2 / 0521/545-0

Rückfragen von Journalisten bitte an:

                                     

Polizeipräsidium Bielefeld

Leitungsstab / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kurt-Schumacher-Straße 46

33615 Bielefeld

 

Sonja Rehmert                                  Tel. 0521/545-3020

Stefan Bökenkamp                            Tel. 0521/545-3232

Sarah Siedschlag                              Tel. 0521/545-3021

Michael Kötter                                    Tel. 0521/545-3022

Hella Christoph                                  Tel. 0521/545-3023

Fabian Rickel                                     Tel. 0521/545-3024

Dirk Trümper                                      Tel. 0521/545-3222

Dominik Schröder                              Tel. 0521/545-3195

Caroline Steffen                                 Tel. 0521/545-3026

 

E-Mail:

 

Außerhalb der Bürodienstzeit:

 

Einsatzleitstelle                                  Tel. 0521/545-0