Pressemeldungen für den Landkreis Lindau vom 22. März 2021

Polizei Schwaben Süd West

22.03.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen der inspektionen Lindau und Lindenberg sowie der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
estelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Fahrraddiebstähle aus Wohnhaus

LINDENBERG. Aus einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Aßfalg-Straße wurden im Tatzeitraum von November bis einschließlich März dieses Jahres zwei Fahrräder gestohlen. Hierbei te es sich um ein Damenfahrrad einer Frau und ein Kinderfahrrad ihres Sohnes, welche im Fahrradabstellraum ihres Wohnhauses abgestellt waren. Gleichzeitig wurde dem Sohn auch noch ein Cityroller im Stadtpark von Lindenberg in der Zeit vom 26. Februar bis 3. März gestohlen, welches mit einem einfachen Schloss gesichert war. Sachdienliche Hinweise möglicher Zeugen werden im besagten Tatzeitraum unter der Rufnummer 08381/9201-0 der inspektion Lindenberg erbeten.
(PI Lindenberg)

17-Jährige angefahren und im Anschluss geflüchtet

HERGATZ. Am 13.03.2021 gegen 15:30 Uhr wurde eine 17-Jährige von einem grauen auf der Verbindungsstraße, dem sogenannten Höhenweg, zwischen Itzlings und Hergatz angefahren.
Nach dem Unfall entfernte sich der bislang unbekannte Fahrer mutmaßlich in Richtung Hergatz. Die 17-Jährige erlitt ein Schleudertrauma sowie mehrere Schürfwunden an Knie und im Kopfbereich.
Passanten, welche sich an diesem Samstag auf dem Höhenweg aufgehalten haben und sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten Kontakt mit der inspektion Lindenberg i. Allgäu unter Telefon 08381/9201-0 aufzunehmen.
(PI Lindenberg)

Unfall auf der B 31

SIGMARSZELL. Eine 25-jährige Fahrzeugführerin musste am Samstagnachmittag gegen 13.30 Uhr an der Ampelanlage an der Auffahrt zur A 96 bei Sigmarszell verkehrsbedingt anhalten. Nachdem die Ampelanlage wieder auf Grün umstellte, fuhr sie so flott an, dass sie ihrem Vordermann frontal ins Heck fuhr. Der Anprall war so heftig, dass sich beide Fahrzeuge verkeilten und erst durch ein Abschleppfahrzeug getrennt werden konnten. Die Unfallverursacherin und auch der vor ihr stehende 56-jährige Mann blieben unverletzt. Der der Frau musste jedoch abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 8.000 Euro.
(PI Lindau)