Zeugen nach schwerem Unfall auf der B61 gesucht – Motorradfahrer schwer verletzt | Gütersloh

Polizei NRW

Gütersloh (FK) – Am Samstagnachmittag (20.03., 15.13 Uhr) ist es auf der B61 zwischen dem Pavenstädter Weg und dem Grenzweg zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Derzeitigen Erkenntnissen nach befuhr ein 40-jähriger Gütersloher mit seinem Motorrad, KTM die B61 in Richtung Bielefeld auf der linken von zwei Fahrspuren. Aus bislang unbekannter Ursache kam er dabei nach links von seiner Spur ab, überfuhr die begrünte Bankette mittig auf der Straße und geriet mit seinem Zweirad in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der Mann mit seinem Motorrad mit einem Mercedes, welcher auf der linken von zwei Fahrspuren in Richtung Rheda-Wiedenbrück fuhr. Der Motorradfahrer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in ein Krankenhaus nach Hamm geflogen. Die beiden Insassen des s verletzten sich leicht. Der 33-jährige Fahrer und seine 30-jährige Beifahrerin verletzten sich durch den Zusammenstoß leicht. Beide Gütersloher wurden mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtsachschaden wird auf 80000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Bereich rund um die Unfallstelle teilweise voll gesperrt. Verkehrsunfallsachbearbeiter des Verkehrskommissariats Gütersloh und ein Sachverständiger erschienen an der Unfallstelle. Die Ermittlungen zu dem Unfallhergang dauern an.

Die Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann ergänzende Angaben machen? Wer hat den Motorradfahrer unmittelbar vor dem Unfall auf der B61 wahrgenommen? Hinweise dazu nimmt die Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.