Berliner Gesundheitssenatorin begrüßt EMA-Entscheidung zu AstraZeneca / Noch viele freie Impftermine

19.03.2021 – 08:34

                

rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg

Berlin (ots)

Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci, SPD, hat an die Menschen appelliert, sich mit dem Vakzin von AstraZeneca impfen zu lassen.

Kalayci sagte am Freitag im Inforadio vom rbb, dass an diesem Wochenende auch die Menschen zum Impfen in die Impfzentren Tegel und Tempelhof kommen könnten, die in den vergangenen Tagen Termine gehabt hätten:

“Am Wochenende arbeiten wir auch länger. Sie können auch ohne Termin kommen; wir haben noch richtig viel Luft, was Terminierungen angeht bei AstraZeneca. Deswegen (…) kann ich nur sagen: Bitte Termine buchen!”

Man müsse jetzt sehen, wie AstraZeneca angenommen wird, so Kalayci weiter. Die Impfstoffe von Moderna und BioNtech/Pfizer würden fast komplett verimpft, aber bei AstraZeneca haben wir von Anfang an das Akzeptanzproblem, obwohl wir ganz viele Kapazitäten haben in Tegel und Tempelhof. Ich hoffe wirklich, dass viele Menschen, die eine Impfberechtigung haben, diese freien Termine in Anspruch nehmen.”

Auf die Frage, ob die Akzeptanz dieses -Impfstoffs durch das Hin und Her gelitten habe, sagte Kalayci:

“AstraZeneca hat in einen sehr schwierigen Start gehabt. Die EMA hatte den Impfstoff auf europäischer Ebene ohne Altersbeschränkung zugelassen, aber die Stiko in war sehr vorsichtig. (…) Da hatten wir schon einen halben Start und dann die ganzen en und zuletzt war das wieder eine Bremse. Inzwischen haben wir aber wieder Zutrauen, die EMA hat das ganz klar bestätigt, die Wirkung, die Effizienz, ist sehr hoch.”

Kalayci sagte, sie hoffe, dass ab April die Hausärzte impfen können – wie mit dem Gesundheitsministerium verabt -, dort sei das Vertrauen ein ganz anderes.

Das Interview zum Nachhören

kontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 37400
Mail: