Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. März 2021

Polizei Schwaben Süd West

15.03.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Schneebedeckte Fahrbahn führt zur Kollision mit Schutzplanke

WIEDERGELTINGEN / BAB 96. Am gestrigen Sonntag, gegen 06.45 Uhr, fuhr ein 44-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der BAB 96 in Richtung München. Auf Höhe Wiedergeltingen verlor er bei winterlichen Straßenverhältnissen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Anschließend fuhr er unverletzt bei Buchloe von der Autobahn ab, um dort den Unfall von einer Streife der Autobahnpolizei Memmingen aufnehmen zu lassen. An Pkw und Leitplanke entstand insgesamt ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
(APS Memmingen)

Starker Schneefall | Pkw landet hundert Meter weit im Feld

FELLHEIM / BAB 7. Eine 35-jährige Pkw-Lenkerin war am gestrigen Sonntagmorgen gegen 06.45 Uhr auf der BAB 7 in Richtung Ulm unterwegs. Zu dieser Zeit schneite es stark und die Fahrbahn war schneebedeckt. Weil sie offensichtlich bei diesen Verhältnissen zu schnell unterwegs war, kam sie auf Höhe Fellheim plötzlich ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem sie den dortigen Wildschutzzaun durchbrochen hatte, kam sie schließlich gut einhundert Meter weit im Feld zum Stehen. Hierbei verletzte sie sich nur leicht, weshalb sie auf eigenen Wunsch auf ihre Mitnahme durch den herbeigerufenen Rettungswagen verzichtete. Ihr Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Erolzheim sicherte etwa eine Stunde lang die Unfallstelle ab. Der beschädigte Wildschutzzaun wurde von der Autobahnmeisterei Memmingen provisorisch repariert. An Zaun und Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
(APS Memmingen)

Unfallflucht | Zeugen gesucht

MEMMINGEN. Am Freitag, 12.03.2021, parkte die Geschädigte ihren grauen Fiat Doblo gegen 11:00 Uhr auf dem Parkplatz der Tedox KG am Birkenweg 7 in Memmingen. Als sie eine Viertelstunde später zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ihr Pkw angefahren wurde, so dass die Heckklappe eingedellt und die Heckscheibe zerbrach. Der Sachschaden wird auf ca. 6.500 Euro geschätzt. Der/Die andere Unfallbeteiligte verließ den Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizei Memmingen bittet um sachdienliche Hinweise zum Unfall bzw. zum/r Unfallflüchtigen unter der Rufnummer 08331-100-0.
(PI Memmingen)

Trunkenheitsfahrten

MEMMINGEN. Ebenfalls am Freitag, 12.03.2021, stellte eine Streifenwagenbesatzung der PI Memmingen zwei alkoholisierte Kraftfahrzeugführer festgestellt: Die erste Kontrolle ereignete sich gegen 21:00 Uhr in der Buxacher Straße. Beim Fahrer eines Kleintransporters bemerkten die Beamten bei der Verkehrskontrolle Atemalkoholgeruch, ein Atemalkoholtest mehr als 0,5 Promille. Etwa eine Stunde später kontrollierte dieselbe Streife einen Pkw-Fahrer in der Hochholzstraße im OT Dickenreishausen, auch bei diesem stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Der gerichtsverwertbare Atemalkoholtest auch hier einen Wert von mehr als 0,5 Promille.
Beide Kraftfahrzeugführer erwartet nun jeweils eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

MEMMINGEN. Am Samstag, 13.03.2021, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer mit seiner 17-jährigen Beifahrerin im OT Eisenburg die Bergstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal in eine Grundstücksmauer. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro, an der Mauer ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die beiden Pkw-Insassen wurden mit Hämatomen zur ambulanten Behandlung in die Kliniken Memmingen und Ottobeuren transportiert.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

NIEDERRIEDEN / LKR. UNTERALLGÄU. Ebenfalls am Samstag, 13.03.2021, kam es zu einem weiteren Unfall mit Abkommen von der Fahrbahn: Ein 21-Jähriger verlor im Wiesenweg die Kontrolle über seinen BMW und prallte in den Gartenzaun eines 63-Jährigen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro, am Zaun und der dahinter liegenden Gartenhütte in Höhe von ca. 6.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim 21-Jährigen Alkoholgeruch fest, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Da der Pkw-Führer zudem nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis verfügt, erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
(PI Memmingen)

Pkw-Fensterscheibe eingeschlagen | Zeugenaufruf

MEMMINGEN. Von Samstag, 13.03.2021, 09:30 Uhr auf Sonntag, 14.03.2021, 13:00 Uhr parkte der weiße Seat einer 24-Jährigen in der Dunantstraße. Gegen 13:00 Uhr fiel einer Anwohnerin auf, dass die Fahrerscheibe eingeschlagen wurde. Im Pkw befanden sich keine Wertgegenstände, so dass die PI Memmingen derzeit wegen Sachbeschädigung ermittelt. In diesem Zusammenhang werden sachdienliche Hinweise zur Tat unter der Rufnummer 08331-100-0 erbeten.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

KETTERSHAUSEN / LKR. UNTERALLGÄU. Am Sonntag, 14.03.2021, befuhren gegen 17:00 Uhr ein 21-jähriger Lkw-Fahrer sowie dahinter ein 22-jähriger Pkw-Fahrer die B300 in Fahrtrichtung Engishausen. Kurz vor der Abzweigung nach Mohrenhausen wollte der Pkw-Fahrer den Lkw überholen, brach den Überholvorgang jedoch ab, nachdem der Lkw-Fahrer nach links Richtung Mohrenhausen abbiegen wollte. Da der Pkw-Fahrer den Abbiegevorgang des Lkws zu spät erkannte, fuhr er auf diesen auf. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Gesamthöhe von ca. 9.000 Euro. Durch die Straßenmeisterei Mindelheim wurden die auslaufenden Betriebsstoffe gebunden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Lkw-Fahrer erlitt durch den Aufprall eine Schürfwunde über dem rechten Auge sowie ein HWS.
(PI Memmingen)