Gestern in der Sendung von #MarkusLanz: Ralph Brinkhaus stellt klar, dass er es unmoralisch findet, aus der schwersten K…

CDU-CSU Fraktion BT

https://scontent-lax3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p235x350/159043720_10158029121158603_3091315619648532535_o.jpg?_nc_cat=108&ccb=1-3&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=DZPhjulqbCsAX-3EjRz&_nc_ht=scontent-lax3-1.xx&tp=6&oh=e08668ddbd78a05a10f2542ee129f5c0&oe=606C6AD3
Gestern in der Sendung von #MarkusLanz: Ralph Brinkhaus stellt klar, dass er es unmoralisch findet, aus der schwersten Krise finanziellen Vorteil zu ziehen. So ein Verhalten sei völlig unverständlich und nicht akzeptierbar. “Menschen, die sich in der krise bereichern, gehören nicht zu uns.” Neben einer umfangreichen Aufklärung, müssen Verhaltensregeln aufgestellt werden: “Unser Anspruch ist, so gute Regeln aufzustellen, dass sowas nicht nochmal passieren kann”, so Brink…haus. Auch das lange diskutierte Transparenzgesetz müsse endlich zum Abschluss kommen. Aus der Krise lernen: Das gelte auch für die #krise. “Die Krise hat wie ein Brennglas eigt, was verändert werden muss.” Vor allem in den Bereichen Bildung, Katastrophenschutz und Föderalismus müsse jetzt modernisiert werden. Egal ob Cyberangriff, ausfall oder ereignis: “Wir sind nicht vorbereitet, schnelle Entscheidungen zu treffen”, sagt der schef. Das liege an zu komplexen Strukturen und unklaren Verantwortlichkeiten. Besser: Klare Zuständigkeiten, klare Zielsetzungen, klare Finanzierung. (Fotos: ZDF/Lehmann) Hier geht es zur Sendung: https://www.zdf.de/…/…/markus-lanz-vom-9-maerz-2021-100.html