FW-WRN: TH_1 – LZ3 – DLK – großer Ast droht aus einem Baum auf einen Gehweg zu stürzen

Polizei Nordrhein-Westfalen

06.03.2021 – 21:02

Freiwillige Feuerwehr Werne

FW-WRN: TH_1 - LZ3 - DLK - großer Ast droht aus einem Baum auf einen Gehweg zu stürzen

Werne (ots)

Um 15:50 Uhr wurde der Löschzug 3 aus Stockum der Freiwilligen Feuerwehr Werne zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz in die Straße im Hanloh in Werne-Horst alarmiert. Das Alarmstichwort lautete: “TH_1 – großer Ast droht aus einem Baum auf einen Gehweg zu stürzen”. Ein Anwohner wollte sich selbst um die Gefahrenlage kümmern, kam jedoch nicht mit seinen Gerätschaften an die richtige Stelle im Baum. Die Erkundung ergab, dass ein großer Ast aus einem ca. 15m hohen Baum abgebrochen war und halb dort noch hing und zusätzlich bei einem angrenzenden Baum sich verhakt hatte. Um sicher in einer Höhe von ca. 10 Metern arbeiten zu können, wurde die Drehleiter die am Löschzug 1 Stadtmitte stationiert ist nachalarmiert. Im Ersten Versuch sollte ein Drahtseil an den Ast angeschlagen werden, damit der Eigentümer diesen mittels Winde und Trecker herunter zieht. Dieser erste Versuch misslang. Mit Hilfe der Drehleiter konnte im zweiten Versuch der Teil des Baumes abgetragen werden, der über dem Gehweg bzw. über der Straße hing. Mehre male wurde die Drehleiter wieder in Stellung gebracht um auf engstem Raum zwischen leitungen, Bäumen, Wurfschatten des Astes bzw. Baumes und möglicher fester Aufstellfläche den großen Ast für die anstehende Fällung vorzubereiten. Am Ende wurde der Ast mittels Kettensäge so präpariert, dass er mittels Winde von einem in einer Wiese positionierten Trecker herunterogen werden konnte. Die Straße im Hanloh war für die komplette Dauer der Sicherungsarbeiten voll gesperrt. Mit der Übergabe der Einsatzstelle an die Eigentümer endete der Einsatz für die 14 Einsatzkräfte mit ihren drei Fahrzeugen nach rund 3,5 Stunden um ca. 19Uhr. Nachdem an der Wache am Konrad-Adenauerplatz die Gerätschaften gesäubert und Betriebsmittel wieder aufgefüllt waren konnte der Leitstelle um 19:30 Uhr Einsatzende gemeldet werden.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
sprecher
Tobias Tenk (Oberbrandmeister)
Telefon: 0151 22788827
E-Mail:
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.