POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 04.03.2021.

Polizei Niedersachsen

04.03.2021 – 11:38

Täter drangen in die Räume einer Schule ein.

Salzgitter, An der Windmühle, 02.03.21, 17:50 Uhr-03.03.2021, 07:50 Uhr.

Unbekannte Täter verschafften sich einen widerrechtlichen Zugang durch ein Metalltor und hebelten im weiteren Tatverlauf die Tür eines Lagergebäudes der Schule auf.

Die Täter erbeuteten mehrere Computer und verursachten hierdurch einen Schaden von ca. 700 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der unter 05341/18970 in Verbindung zu setzen.

Täter scheiterten bei einem Einbruchsversuch.

Salzgitter, Lebenstedt, Swindonstraße, 02.03.2021, 19:00 Uhr-03.03.21, 08:00 Uhr.

Die Täter hatten versucht, mittels eines Steines ein Fenster einer Jugendeinrichtung einzuwerfen. Ein Zutritt in das Gebäude gelang jedoch nicht. Es entstand ein Schaden von mindestens 2.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Salzgitter unter 05341/18970.

Versuchte telefonische Betrugsmasche.

Salzgitter, Rabenacker, 03.03.21, 08:15 Uhr.

Salzgitter, Salzkamp, 03.03.21, 11:55 Uhr.

In mindestens zwei Fällen wurde sowohl bei einem 78 als auch 85 Jahre alten Mann versucht, an Bar zu gelangen.

Bei dem Sachverhalt im Rabenacker hatte sich ein Anrufer als beamter gegenüber dem 85-jährigen Mann ausgegeben und versucht, ihn in ein Gespräch zu verwickeln. Dieses Gespräch wird bereits von der als versuchter Betrug zur Erlangung von Bar gewertet.

Bei dem Sachverhalt im Salzkamp wurde dem angerufenen 78-jährigen Mann von einer Frau ein Bargewinn in Höhe von über 30.000 Euro in Aussicht gestellt. Zuvor sollte der Geschädigte jedoch einen betrag in niedriger vierstelliger Höhe bezahlen.

In beiden Fällen verhielten sich die Angerufenen vorbildlich und es kam zu keinem Vermögensschaden.

Die steht ihnen mit Rat und Hilfe zur Seite. Bitte informieren sie uns immer beim Vorliegen solcher Anrufe und n sie in jedem Fall immer mit Personen ihres Vertrauens über das Gespräch, bevor sie weitere Kontakte mit den Anrufern haben. Händigen sie niemals Bar an Fremde aus.

Die verweist in diesem Zusammenhang auf die liche Kriminalprävention unter https://www.polizei-beratung.de/ oder auf die kostenlose liche Präventionsberatung in Salzgitter. Bitte vereinbaren sie unter der Telefonnummer 05341/1897-109 einen persönlichen Gesprächstermin.

Rückfragen bitte an:

Salzgitter
estelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail:
http://www.polizei.niedersachsen.de