Für Kinder und Jugendlich ist das Internet ein Ort, um sich mit Freunden auszutauschen, Infos für die Schule zu finden o…

CDU-CSU Fraktion BT

https://scontent-lga3-1.xx.fbcdn.net/v/t15.5256-10/p526x296/153379450_462842044912547_1828126119029164456_n.jpg?_nc_cat=109&ccb=3&_nc_sid=08861d&_nc_ohc=r89KNR6Zz10AX82kkGx&_nc_oc=AQkCi9f4EjNNVMY3V4o7W6tzAfrgr6cDPXlCZ4N8EnfIrFmaRRae3uVSg8XD1Jf2Oz8&_nc_ht=scontent-lga3-1.xx&tp=6&oh=56c6beec92be94340c0c0c5419d33a8e&oe=606837B7
Für Kinder und Jugendlich ist das Internet ein Ort, um sich mit Freunden auszutauschen, Infos für die Schule zu finden oder einfach mal eine Runde zu zocken. Leider werden Kinder und Jugendliche im Netz immer öfter Opfer von Mobbing, sexualisierter Ansprache (sog. Cybergrooming) oder Kostenfallen. Eine Änderung des Jugendschutzgesetzes soll Anbieter zu Voreinstellungen verpflichten, die solche Risiken minimieren. Auch Kostenfallen wie „Loot Boxes“ sollen künftig standardmäßig deaktiviert sein. Über die Änderungen im Jugendschutzgesetz diskutieren svize Nadine Schön und unser digitalpolitischer Sprecher Tankred Schipanski am Freitag um 10:30 Uhr in einer neuen Ausgabe von #10MinLIVE! Diskutieren Sie mit oder schreiben Sie uns schon jetzt ihre Fragen in die Kommentare.
No tags for this post.