POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 02.03.2021

Polizei Niedersachsen

02.03.2021 – 11:22

                

Polizeiinspektion Leer/Emden

PI Leer/Emden (ots)

++Diebstahl eines Portemonnaies++Fahren ohne Fahrerlaubnis++Versuchter Diebstahl eines Radladers++Diebstahl von kraftstoff++Urkundenfälschung++Betrug mittels gefälschter E-Mail++Sachbeschädigung++Diebstahl eines Baggerkübels++

Leer – Diebstahl eines Portemonnaies

Am 27.02.2021 kam es um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Nüttermoorer Straße zu dem Diebstahl eines Portemonnaies aus einem Einkaufswagen. Der Diebstahl ereignete sich, als der Geschädigte, ein 56-jähriger Mann aus Westoverledingen, seinen Einkauf in seinem Fahrzeug verstaute und dabei das Portemonnaie im Einkaufswagen abgelegt hatte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der in Leer in Verbindung zu setzen. Die weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Wertsachen beim Einkaufen nicht unbeaufsichtigt abgelegt werden sollten.

Leer – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 01.03.2021 erfolgte um 17:00 Uhr im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Logaer Weg die Feststellung, dass der 28-jährige Fahrer eines im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs war, obwohl er keine gültige Fahrerlaubnis aufweisen konnte. Der vorgelegte Führerschein aus Moldawien wies ein Ablaufdatum vom 03.02.2020 auf. Da der Mann zudem bereits seit längerer Zeit seinen festen Wohnsitz in Weener hat, hätte er zudem grundsätzlich seine Fahrerlaubnis umschreiben lassen müssen, was er ebenfalls versäumt hat. Der Mann muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

Emden – Versuchter Diebstahl eines Radladers
In der Zeit vom 26.02.2021, 16:00 Uhr bis zum 01.03.2021, 09:45 Uhr kam es auf einem Baustellengelände an der Unionstraße zu dem Versuch, einen Radlader zu entwenden. Bislang unbekannte Täter versuchten sich durch Einwirken auf die linke Fahrzeugtür des Radladers Zutritt zu dem Fahrzeug zu verschaffen, was jedoch misslang. Bei dem Versuch entstand Sachschaden an dem Radlader. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der in Emden in Verbindung zu setzen.

Emden – Diebstahl von kraftstoff

In der Zeit vom 26.02.2021, 18:30 Uhr bis zum 01.03.2021, 08:00 Uhr kam es zu dem Diebstahl von 600 Litern kraftstoff, welcher einer Baumaschine entnommen wurde, die sich auf einem Baustellengelände am Wykhoffweg befand. Unbekannte Täter begaben sich auf noch ungeklärte Weise auf das umzäunte Gelände und zapften den Kraftstoff aus der Baumaschine ab. Die hat den Vorfall vor Ort aufgenommen und die Ermittlungen eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der in Emden in Verbindung zu setzen.

Emden – Urkundenfälschung

Bereits am 25.02.2021 kam es auf der Zulassungsstelle der Stadt Emden zu einem Vorfall, bei welchem ein 66-jähriger Emder versuchte, ein deformiertes Kennzeichen umzutauschen. Bei der Vorgangsannahme wurde jedoch umgehend festgestellt, dass das vorgelegte Kennzeichen mit einem falschen Amtssiegel versehen war. Da amtliche Kfz-Kennzeichen eine Urkunde darstellen, muss sich der Emder jetzt bezüglich des Vorwurfes der Urkundenfälschung in einem Strafverfahren verantworten.

Emden – Betrug mittels gefälschter E-Mail
Am 01.03.2021 wurde bekannt, dass es erneut zu Betrugsversuchen mit gefälschten E-Mails, die angeblich von einem Kreditinstitut stammen, gekommen ist. So hat zum Beispiel eine 40-jährige Emderin bereits am 25.02.2021 eine solche Mail erhalten, in welcher behauptet wurde, sie müssen zum Zwecke der Kontoklärung den beigefügten Link anklicken und dort Personalien und Kontonummer eingeben. Die Geschädigte kam dem nach und bekam dann eine Mitteilung, sie würde von einem Bankmitarbeiter kontaktiert. Da dieser versprochene Anruf an einem Sonntag erfolgte, wurde die Emderin misstrauisch und kontaktierte am Folgetag ihr Kreditinstitut. Dort erfuhr sie, dass diese E-Mails nicht in Zusammenhang mit der Hausbank stehen würden. Die rät in diesem Fall, auf vergleichbare Mails nicht zu reagieren und in keinem Fall auf den beigefügten Link zu gehen oder eine angegebene Telefonnummer anzurufen. Bei Zweifeln ob der Echtheit der E-Mail wird empfohlen, die Sicherheitshinweise auf dem Online-Auftritt des kontoführenden Institutes zu beachten oder sich telefonisch dort Rat zu holen.

Uplengen- Sachbeschädigung

In der Zeit von 21.02.2021, 12 Uhr bis zum 01.03.2020, 07:00 Uhr kam es auf einem Schulgelände an der Höststraße zu einer Sachbeschädigung durch Farbschmierereien an einem Holzpavillon. Zeugen, die Beobachtungen zu dem Vorfall gemacht haben, werden gebeten, fernmündlich Kontakt mit der in Uplengen aufzunehmen.

Neukamperfehn – Diebstahl eines Baggerkübels
Wie jetzt bekannt wurde, kam es in der Zeit vom 05.02.2021 bis zum 22.02.2021 zu dem Diebstahl eines Baggerkübels von einer Baustelle an der Örtlichkeit “Neue Straße”. Bei dem entwendeten Objekt t es sich um einen sog. 30er Baggerkübel, welcher zu einem Minibagger zugehörig ist. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich fernmündlich mit der zuständigen in Hesel in Verbindung zu setzen.

Hinweise bitte an die zuständigen Dienststellen unter:

Leer 0491-976900

Emden 04921-8910

bahn Leer 0491-929250

station Borkum 04922-91860

station Bunde 04953-921520

station Filsum 04957-928120

station Hesel 04950-995570

station Jemgum 04958-910420

station Moormerland 04954-955450

station Ostrhauderfehn 04952-829680

station Rhauderfehn 04952-9230

station Uplengen 04956-927450

station Weener 04951-914820

station Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

inspektion Leer/Emden
stelle
Telefon: 0491-97690 104 / 114
E-Mail:
http://www.pi-ler.polizei-nds.de