HZA-BI: Heroin und Kokain hinter den Vordersitzen/Drogenfund auf der A2

Polizei Nordrhein-Westfalen

26.02.2021 – 13:01

Hauptzollamt Bielefeld

Bielefeld (ots)

Am 18.02.2021 kontrollierten Zöllner des Hauptzollamts Bielefeld, Kontrolleinheit Verkehrswege Bielefeld, einen mit polnischem Kennzeichen, den sie aus dem fließenden Verkehr der Bundesbahn 2, Fahrtrichtung Hannover, für eine zollrechtliche Kontrolle auf den Rastplatz Obergassel geleitet hatten. Das Fahrzeug war mit zwei männlichen Personen im Alter von 59 und 46 Jahren besetzt, welche sich als polnische Staatsbürger auswiesen. Beide gaben gegenüber den Beamten an, dass sie aus Antwerpen kommen würden und auf dem Rückweg nach Polen seien. Auf die Frage nach mitgeführten Zigaretten, Bar, Waffen oder Drogen erklärten sie, nichts anzumelden zu haben. Das Fahrzeug wurde daraufhin durch die Beamten kontrolliert. Hinter den Vordersitzen fanden die Zöllner zwei dort deponierte Plastikbeutel, ich welchen sich diverse k Päckchen befanden. Diese waren wiederum mit einer weißen oder einer hellbraunen Substanz befüllt. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest brachte die Erkenntnis, dass es sich bei den hellbraunen Päckchen um Opiate und bei den weißen Päckchen um Kokain t. Insgesamt ergab die Verwiegung der Substanzen 3.457 Gramm Heroin und 1.621 Gramm Kokain.
Das Amtsgericht Bielefeld hat gegen die beiden Beschuldigten Haftbefehle wegen Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erlassen.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Hannover -Dienstsitz Bremen – im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Bielefeld
Sascha Gawenda
Telefon: 0521 / 3047 – 1090
E-Mail:
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.