Bei Kontrolle in Regionalbahn – Bundespolizei stellt 2 Kilogramm Marihuana sicher

Polizei Unterfranken

26.02.2021, PP Unterfranken


Gemeinsame eerklärung des präsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 26.02.2021

WÜRZBURG. Bei einer Personenkontrolle in einer Regionalbahn konnte eine Streife der Bundes bei einem 55-Jährigen rund 2 Kilogramm Marihuana sicherstellen. Die weitere Sachbearbeitung wurde durch die Kripo Würzburg übernommen. Der Tatverdächtige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Am Donnerstagnachmittag geriet ein 55-Jähriger in einer Regionalbahn von Frankfurt nach Würzburg ins Visier einer Streife der Bundes. Im Rucksack des Mannes konnten bei der anschließenden Kontrolle rund zwei Kilogramm Marihuana aufgefunden werden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und am Würzburger Hauptbahnhof an eine Streife der Würzburger übergeben.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg erfolgte im weiteren Verlauf durch Einsatzkräfte der hessischen die Durchsuchung der Wohnung des Mannes in Frankfurt. Der Tatverdächtige selbst verbrachte die Nacht in der Haftzelle der Würzburger .

Am Freitagvormittag wurde der 55-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser ordnete auf Grund des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge die Untersuchungshaft an. Der Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.