Pressemeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Februar 2021

Polizei Schwaben Süd West

25.02.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen en der inspektionen Kempten, Sonthofen, Immenstadt, Oberstdorf und der station Oberstaufen, sowie en der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
estelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Fahrt unter Drogeneinfluss

KEMPTEN. Am Morgen des gestrigen Tages wurde ein Verkehrsteilnehmer in Kempten einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer des s seine Fahrt trotz mangelnder Verkehrstüchtigkeit angetreten hatte. Aufgrund von drogentypischen Auffälligkeiten wurde die Weierfahrt des jungen Erwachsenen unterbunden und der verkehrssicher abgestellt. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein von der PI Kempten eingeleitetes Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren.
(PI Kempten)

Diebstahl aus einem Kellerraum – Zeugen gesucht

KEMPTEN. Im Tatzeitraum vom 19.01.2021 bis zum 22.02.2021 wurden in der Kaufbeurer Straße 80 in Kempten eine Kettensäge, Akkus und Ladegeräte im Wert von über 1.100 Euro entwendet. Die unbekannte Täterschaft drang hierbei in einen unversperrten Keller im Gebäude ein und ergaunerte sich unbemerkt einen Koffer mir Arbeitsgeräten. Die Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der 0831/9909-2140.
(PI Kempten)

Brandstiftung – Zeugen gesucht

KEMPTEN. Am frühen Nachmittag des 24.02.2021 wurde der PI Kempten ein Brand im Bereich des Schwabelsberger Weihers mitgeteilt. Der aufmerksame Mitteiler konnte zunächst Brandgeruch und anschließend einen Flurbrand der sich dort befindlichen trockenen Gräser feststellen. Ob der Brand vorsätzlich oder fahrlässig gelegt wurde, kann nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht gesagt werden. Die hinzuogene Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf den naheliegenden Wald verhindern, trotzdem wurden ca. 1.000 Quadratmeter des Flurs beschädigt. Die Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter 0831/9909-2140.
(PI Kempten)

Gefährliche Körperverletzung – Zeugen gesucht

KEMPTEN. Am Abend des 24.02.2021 kam es beim Freudenberg in Kempten zu einer Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern. Zwei bislang unbekannte männliche Täter schlugen hierbei auf einen anderen jungen Mann ein. Nachdem Passanten heraneilten, ließen die beiden Unbekannten von ihrem Opfer ab und flüchteten ins Stadtgebiet. Der leicht verletzte Geschädigte musste zur Erstversorgung ins Klinikum Kempten verbracht werden. Im Rahmen der lichen Aufnahme stelle sich zudem heraus, dass die unbekannte Täterschaft dem Geschädigten 100 Euro entwendete. Die hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der 0831/9909-2140.
(PI Kempten)

Vordermann übersehen

SONTHOFEN. Gestern am frühen Nachmittag wollte eine 38-jährige -Fahrerin von der Hans-Böckler-Straße nach rechts in die Albrecht-Dürer-Straße abbiegen. An der Einmündung musste sie verkehrsbedingt anhalten. Dies übersah ein hinter ihr fahrender 38-jähriger -Fahrer und fuhr auf. Bei dem Unfall, bei dem ein Schaden von 7.000 Euro entstand, wurde die Frau leicht verletzt und anschließend ins Krankenhaus verbracht.
(PI Sonthofen)

Diebstahl

LANGENWANG. Wie erst jetzt bekannt wurde, stellte der Lieferant einer Firma am 03. Februar.2021 gegen 6.00 Uhr vor dem Tor einer Firma „An der Breitach“ eine Palette mit Schaltschränken und eine Kabeltrommel ab, da er wusste, dass die Mitarbeiter gleich danach eintreffen würden. Als die Mitarbeiter jedoch kurz vor sieben Uhr eintrafen, war die Ware im Wert von 1.700 Euro verschwunden. Da es sich um relativ schwere Teile t, dürfte das Verladen eine Zeit gedauert haben. Die Sonthofen sucht nun nach Zeugen, die in den Morgenstunden dieses Mittwochs im Bereich der Breitach etwas Ungewöhnliches beobachtet haben.
(PI Sonthofen)

Sänger erwartet Anzeige

SONTHOFEN. Am gestrigen Abend kurz vor Mitternacht hatten Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus die angerufen, weil ein 61-Jähriger in seiner Wohnung in voller Lautstärke sang. Da er auf Klopfen und Klingeln nicht öffnete, erhält er nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige durch die .
(PI Sonthofen)

Uneinsichtiger Fahrer

SONTHOFEN. Einer Streifenbesatzung kam in der Burgsiedlung ein Motorradfahrer ohne Helm entgegengefahren. Das schützende Teil hatte er dabei am Lenker hängen. Auf die Gefährdung im Falle eines Unfalls angesprochen. zeigte sich der 41jährige Mann uneinsichtig und meinte nur, dass der es doch egal sein könne. Er erhält nun ein Buß und eine Mitteilung an die Führerscheinstelle.
(PI Sonthofen)

Wildunfall

WERTACH. Am Mittwoch, gegen 06.30 Uhr, befuhr ein 38-Jähriger mit seinem die B 310 von Oberjoch in Richtung Wertach, als plötzlich ein Reh vor ihm die Fahrbahn querte. Der Mann erfasste das Tier, wobei sein Fahrzeug an der Stoßstange und der Fahrertüre beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.
(PI Immenstadt)

Verkehrsunfall

IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 09.00 Uhr, wollte ein 72-Jähriger mit seinem von der Bahnhofstraße kommend nach links in die Staufener Straße einfahren, übersieht dabei auf Grund der blendenden Sonne eine Mittelinsel. Diese überfährt er und beschädigt dabei noch ein Verkehrszeichen. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5.500 Euro.
(PI Immenstadt)

Wildunfall

RETTENBERG. Am Dienstag, gegen 21.15 Uhr, befuhr ein 27-Jähriger mit seinem die Gemeindestraße von Rettenberg in Richtung Kalchenbach, als plötzlich ein Reh vor ihm die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.
(PI Immenstadt)

Versammlungsgeschehen

OBERSTDORF. Im Rahmen des Einsatzes zur Nordischen Ski-Weltmeisterschaft wurde am Mittwochnachmittag eine Versammlung lich betreut. Die rund 90 Teilnehmer hatten sich ab 17.00 Uhr zu einer im Vorfeld nicht aneigten Versammlung eingefunden, die sich gegen die bedingten Regularien richtete. Ab 18.20 Uhr löste sich die friedliche Versammlung auf. Auf einzelne Teilnehmer, die sich temporär nicht an die geltenden Maßgaben Abstandsgebot und Maskentragepflicht hielten, musste kommunikativ eingewirkt werden. Ahndungswürdige Verstöße gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung stellte die nicht fest. Da die Versammlung nicht pflichtgemäß im Vorfeld aneigt worden war, wird in Abstimmung mit dem Landratsamt Oberallgäu ein im Raum stehender Verstoß gegen das Versammlungsgesetz geprüft.
(PP Schwaben Süd/West)