FW-BO: Schwerer Verkehrsunfall und Wasserrohrbruch im Bereich der A 448 / Universitätsstraße

Polizei Nordrhein-Westfalen

25.02.2021 – 00:35

Feuerwehr Bochum

Bochum (ots)

Am Mittwochabend musste die Feuerwehr Bochum im Bereich Universitätsstraße / bahn A 448 fast zeitgleich zu zwei Einsätzen ausrücken. Auf der Universitätsstraße kam es zu einem Wasserrohrbruch einer großen Versorgungsleitung, auf der A 448 ereignete sich fast zeitgleich ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person lebensgefährlich verletzt wurde.

Um 21.09 Uhr ging zunächst die über zwei überflutete Wohnhäuser in der Straße “Am Langen Seil” unterhalb der Universitätsstraße ein. Wie sich nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte der Löscheinheit Querenburg der Freiwilligen Feuerwehr herausstellte, war auf der Universitätsstraße in Fahrtrichtung Innenstadt, kurz hinter der Überführung über die A 448, eine große Versorgungsleitung geplatzt. Das Wasser lief von dort zum Teil auf die Fahrbahn der A 448 sowie entlang der Rohrleitung zur Straße “Am langen Seil”. Dort lief das Wasser in die Erdgeschossebene zweier Wohnhäuser, die daraufhin bis zu 15 cm Wasser unter Wasser standen. Nachdem die zeitgleich alarmierten Stadtwerke die Leitung abgeschmiert hatten, begannen die Einsatzkräfte das Wasser mit Wassersaugern zu entfernen.

Nur zwei Minuten nach der über den Wasserrohrbruch ging in der Leitstelle der Feuerwehr ein Notruf ein, der einen schweren Verkehrsunfall auf der A 448 in Fahrtrichtung Gerthe, kurz hinter der Anschlussstelle Querenburg (Universitätsstraße) meldete. Ein hatte sich überschlagen und war schließlich auf einem Erdwall der dortigen Baustelle auf der Seite liegen geblieben. Der Fahrer des Fahrzeuges wurde durch den Aufprall lebensgefährlich verletzt und in dem Wagen eingeklemmt. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie eine Notärztin versorgten den Mann noch im Unfallwagen, parallel dazu stabilisierten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den und bereiteten die Rettung vor. Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde dafür das Dach des Wagens entfernt, anschließend konnte der Verletzte nach rund 40 Minuten befreit und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus traniert werden.

Um 22.10 war der Feuerwehreinsatz auf der A 448 beendet, insgesamt waren dort 30 Einsatzkräfte vor Ort. Zur Unfallursache hat die die Ermittlungen aufgenommen. Die A 448 war in Fahrtrichtung Gerthe während der Rettungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme gesperrt.
Die Maßnahmen “Am langen Seil” konnte um 23 Uhr beendet werden. Hier waren 15 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
stelle
E-Mail:
Telefon: 0234 9254-978
Verfasser: Simon Heußen
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.