Wenn eine Pandemie wütet, muss sie weltweit bekämpft werden. Soweit der Konsens. Aber zu welchem Preis? Und sind vor dem…

DieLinkeFraktionBT

https://scontent-sea1-1.xx.fbcdn.net/v/t15.5256-10/p526x296/151585219_421731092220565_1501873518911803131_n.jpg?_nc_cat=101&ccb=3&_nc_sid=08861d&_nc_ohc=NIN91Xr5QJwAX8TfGrg&_nc_ht=scontent-sea1-1.xx&tp=6&oh=81c89eedb2e69bc3cfd65cc9804994fa&oe=605BE4A8
Wenn eine wütet, muss sie weltweit bekämpft werden. Soweit der Konsens. Aber zu welchem Preis? Und sind vor dem Virus wirklich alle gleich? Amira Mohamed Ali äußerte heute in der Tagesschau schon ihre Zweifel an Jens Spahns Geschick im -Krisenmanagement. Wir haben heute in der Regierungsbefragung mal beim Bundesgesundheitsminister auf den Busch geklopft. Achim Kessler, Dr. Gesine Lötzsch, Heike Hänsel und Fabio De Masi wollten wissen, ❓warum die Bundesregieru…ng sich bei der Aufhebung von Impfstofflizenzen immer noch quer stellt trotz dringlichster Bitten zahlreicher Regierungen bei der Weltgesundheitsorganisation; ❓warum Jens Spahn gegen die Zulassung von Selbsttests ist, solange deren Wirksamkeit nicht durch Studien belegt ist – dann aber hunderte Millionen Euro für den Kauf eines Antikörpermedikaments ausgegeben hat, dessen Wirksamkeit… genau: nicht belegt ist; ❓Und schließlich war da noch die Frage nach den weiteren famosen Lobbykontakten des Ministers, dank derer die Bundesregierung im vergangenen Frühjahr raue Mengen an Schutzmasken für Pflegekräfte kaufen konnte – nur leider zu völlig überteuertem Preis. Die Antworten waren sachlich nicht immer sehr hilfreichreich, zeichneten aber ein aufschlussreiches Bild von Spahns Sicht auf die Welt und diese : Unternehmerinteressen gehen natürlich vor denen der Gesamtgesellschaft. Der Zweck heiligt den Preis. Und alles ist letztlich eine Frage der Weltsicht. Wir danken für die interessanten Einblicke. Und haben die nächsten Fragen schon vorbereitet.