Tino Chrupalla: Die AfD lässt sich von der gewaltbereiten Antifa nicht einschüchtern

AfD

Berlin, 24. Februar 2021. Die linksextreme plant nach Informationen des baden-württembergischen Innenministeriums Anschläge auf den -swahlkampf. Das et heute die „Welt“.

Dazu sagt Bundessprecher Tino :

„Wenn die Informationen des baden-württembergischen Innenministeriums richtig sind, woran ich nicht zweifle, dann war der gewalttätige Angriff auf einen -Stand im schwäbischen Schondorf erst der Anfang einer drohenden Serie von Gewalttaten gegen Mitglieder und Anhänger unserer .

Ich hoffe sehr, dass nicht nur wir, sondern auch die Repräsentanten unserer demokratischen Mitbewerber und aller um den inneren Frieden in unserem Land bemühten politischen und gesellschaftlichen Organisationen sich mutig und offenen gegen diese Form der gewaltsamen Einflussnahme auf einen demokratischen Wahlkampf aussprechen.

Wir jedenfalls werden ohne Furcht in diesen Wahlkampf gehen und uns von diesen Gewalttätern nicht einschüchtern lassen. Im Gegenteil. Das bis heute von vielen politischen Persönlichkeiten – auch solchen in Regierungsämtern – goutierte kriminelle n der gewaltbereiten ist uns Ansporn, die demokratischen Kräfte in unserem Land zu revitalisieren und in eine bessere Zukunft zu führen.“