Rentnerin war auf der Hut (Neuzelle)

Polizei Brandenburg

Genau richtig reagierte eine Rentnerin aus Neuzelle, die am frühen Nachmittag
von ihrem angeblichen Neffen angerufen wurde. Der Mann gab vor, gerade in
Cottbus zu sein und dort einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Nun bräuchte
er , wenn ihm der Führerschein nicht abgenommen werden solle. Ganz dreist
forderte er 15.000 Euro, die auch in Goldmünzen zahlbar seien…
Trotz hartnäckigen Nachfragens ließ sich die „Tante“ auf nichts ein. Auch als der
Anrufer immer mehr Druck aufbaute, bewahrte sie kühlen Kopf. Vielmehr rief sie
kurzerhand ihren echten Neffen an und schon brach das lügnerische Kartenhaus
zusammen. Zu einer übergabe kam es natürlich nicht. Mögen sich alle
potentiellen „Verwandten“ daran ein Beispiel nehmen!

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.