Pfandetiketten gelälscht – 45-Jähriger in Haft

Polizei Oberbayern

23.02.2021, PP Oberbayern Nord


ALLERSHAUSEN, LKR. FREISING, BAB 9
Eine Kontrolle der Verkehrspolizei Freising am vergangenen Sonntag führte zur Auffindung einer großen Anzahl von Plastikflaschen mit gefälschten Pfandetiketten. Gegen den Beschuldigten wurde Haftbefehl erlassen. Die Kriminalpolizei Erding ermittelt u.a. wegen Urkundenfälschung.

Am Sonntag, 21.02.2021, führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Freising gegen 14.00 Uhr auf der A9, Höhe Allershausen, eine anlassunabhängige Kontrolle eines Lieferwagens mit rumänischer Zulassung durch.

Bei der näheren Überprüfung des Fahrzeugs konnten insgesamt rund 26.000 Plastikflaschen festgestellt werden, die mit gefälschten Einweg-Pfandetiketten versehen waren. Diese hatten einen Pfand-Gegenwert von ca. 6.500 Euro.

Der 45-jährige Fahrer des kontrollierten Wagens wurde festgenommen. Gegen ihn wird u.a. wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Bei ihm handelt es sich um einen polizeibekannten Rumänen, der bereits im Jahr 2019 in einem ähnlichen Fall auffällig wurde. Die in diesem Zusammenhang verhängte Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde gestern durch den zuständigen Richter Haftbefehl erlassen. Der Beschuldigte wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

No tags for this post.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.