PD Zwickau – Crimmitschau: Teures Missgeschick

Polizei Sachsen

Inhalt

Medieninformation: 113/2021
Verantwortlich: Andreas Herzig
Stand: 23.02.2021, 01:35 Uhr

 

Landkreis Zwickau

Teures Missgeschick

Zeit: 22.02.2021, gegen 16:15 Uhr
Ort: Crimmitschau

Ein teures Missgeschick widerfuhr einem 43-jährigen, lettischen Fahrzeugführer, als er in einer Tankstelle in der Glauchauer Landstraße die Waschanlage nutzen wollte. Trotz der ausgeschilderten Maximalhöhe von 2,40 Meter fuhr er seinen wesentlich höheren Kleintransporter Peugeot in die Waschstraße. Nachdem er das Waschprogramm gestartet hatte, schlossen sich die Türen und die Anlage senkte sich. Dadurch wurde das Dach des Kleintransporters eingedrückt und das stark beschädigte Fahrzeug verkeilte sich in der Waschstraße. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht beziffert, dürfte aber im fünfstelligen Bereich liegen. (AH)

Zwei Verletzte und hoher Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

Zeit: 22.02.2021, gegen 09:50 Uhr
Ort: Limbach-Oberfrohna

Ein 62-Jähriger (deutsch) befuhr mit einem Fiat-Kleintransporter die S 241 in Richtung Bräunsdorf. An der Kreuzung Dorfstraße/Bodenreform hielt er am Stoppschild kurz an, fuhr dann aber geradeaus weiter. Dabei kam es zur Kollision mit einem von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Hyundai. Dieser wurde über eine Verkehrsinsel geschleudert, überfuhr einen Verkehrszeichenträger und kam in einer angrenzenden Wiese zum Stehen. Der Fiat prallte nach der Kollision gegen einen stehenden Mercedes. Bei dem Unfall wurde der 62 Jahre alte Hyundai-Fahrer schwer verletzt. Der Fiat-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Alle drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden summiert sich auf über 72.000 Euro. (AH)

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.