PD Goerlitz – Ein Kilogramm Marihuana gefunden – Zwei Tatverdächtige festgenommen

Polizei Sachsen

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs) und Sebastian Ulbrich (su)

Ein Kilogramm Marihuana gefunden – Zwei Tatverdächtige festgenommen

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
22.02.2021, 17.15 Uhr

In Hoyerswerda ist der Kriminal am Montag ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen.

Nach umfangreichen Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats der direktion Görlitz ergab sich der Verdacht einer Drogenbeschaffungsfahrt. Kräfte der Soko Argus unterstützten die Kriminalisten und kontrollierten am Nachmittag einen BMW an der Thomas-Müntzer-Straße. Der 31-jährige Beifahrer stieg aus und versuchte eine Plastiktüte unter dem zu verstecken. Das blieb jedoch nicht unbemerkt und die Beamten sahen sich den Beutel genauer an. Darin befanden sich eingeschweißt offenbar knapp 1.000 Gramm Marihuana. Die Polizisten nahmen den Libanesen sowie den 35-jährigen irakischen Fahrer vorläufig fest. Es folgten in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Durchsuchungen in deren Wohnungen. Ein Drogensuchhund der Diensthundestaffel Görlitz kam zum Einsatz. Die Spürnase fand weitere 100 Gramm Marihuana in der Wohnung des Jüngeren. Weiterhin entdeckten die Beamten an beiden Wohnanschriften insgesamt knapp 1.500 Euro Bargeld.

Die Kriminal ermittelt wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln und beschlagnahmte die Handys der Tatverdächtigen. Der 31-Jährige wird am Dienstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Eine Entscheidung über die strafrechtlichen Konsequenzen steht noch aus.

Anlage: Zwei Fotos des Drogenfundes (fs)

Kontrolle der Sächsischen -Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
22.02.2021, 05.00 Uhr – 23.02.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Montag- und Dienstagmorgen hat die in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen -Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent, überwachten die Einhaltung der Vorschriften und begleiteten Versammlungen.

Die Uniformierten ahndeten knapp 25 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie zwei Platzverweisungen.

Einige Kontrollen erfolgten in Zusammenarbeit mit der Bundes. Unterstützung erhielten die Beamten von Kräften der Bereitschafts. Insgesamt waren am Montag rund 60 Polizisten im Einsatz.

Kontrollen im Zusammenhang mit dem Einreiseverkehr

Revierbereiche Bautzen und Zittau-Oberland
22.02.2021

Rund 20 Polizisten des Reviers Zittau-Oberland und der Bereitschafts führten am Montag Kontrollen im Sinne der virus-Einreiseverordnung sowie der -Quarantäne-Verordnung durch. Die Beamten waren an verschiedenen Verkehrswegen an den Grenzen zu Polen und zur Tschechischen Republik zugegen. Insgesamt kontrollierten sie 39 Fahrzeuge und 55 Personen. Die Polizisten eröffneten fünf Bußgeldverfahren wegen Verstößen gegen die -Schutz-Verordnung und ahndeten zwei Verkehrsordnungswidrigkeiten.

Bad Muskau, Hermannsplatz
22.02.2021, 12.30 Uhr – 13.30 Uhr

Drei Bürgerpolizisten des Reviers Weißwasser kontrollierten am Montagmittag den Einreiseverkehr aus Polen in Bad Muskau. Unterstützung erhielten sie von der Bundes. Rund zehn Fahrzeuge und deren Insassen nahmen die Beamten genauer unter die Lupe. Drei Grenzpendler konnten keinen aktuellen Negativ-Test vorlegen. Eine Audi-Fahrerin war ohne triftigen Grund in Polen. Die Beamten schickten die Frau in häusliche Quarantäne und informierten das Gesundheitsamt.

Versammlungen

Bautzen, Kornmarkt
22.02.2021, 18.00 Uhr – 19.00 Uhr

Am Montagabend trafen sich rund 70 Personen auf dem Kornmarkt in Bautzen zu der angemeldeten Versammlung „Für Frieden, Freiheit, Wahrheit und Wiederherstellung der “. Einsatzkräfte der sprachen 15 Personen an, die keinen Mund-Nasen-Schutz trugen. 14 von ihnen legten ein Attest als Befreiung von der Tragepflicht vor. Eine Person erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Nach etwa einer Stunde beendete der Leiter die Versammlung. Die Teilnehmer verließen den Ort ohne besondere Vorkommnisse.

Görlitz, platz
22.02.2021, 18.30 Uhr – 19.00 Uhr

Görlitz, Untermarkt
22.02.2021, 19.15 Uhr – 19.30 Uhr

Am Montagabend versammelten sich rund 90 Personen in Görlitz, erst am platz und anschließend am Untermarkt. Zunächst verkündete der Versammlungsleiter auf dem platz die Beschränkungen. Etwa eine halbe Stunde später beendete er die Zusammenkunft. Die Teilnehmer liefen unter Einhaltung der Vorschriften daraufhin zum Untermarkt. Während des Einsatzes erwischte die neun Personen ohne Mund-Nasen-Bedeckungen. Acht von ihnen legten ein Attest als Befreiung von der Tragepflicht vor. Eine Person erhielt eine Anzeige.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße/Karl-Marx-Platz
22.02.2021, 18.00 Uhr – 18.45 Uhr

Am Montagabend kamen rund 60 Personen zu einer nicht angemeldeten Versammlung am Karl-Marx-Platz in Neugersdorf zusammen. Sie stellten sich mit Laternen und Fahnen entlang der Hauptstraße auf. Alle Anwesenden hielten Abstände zueinander und trugen Mund-Nasen-Bedeckungen. Die erstattete Anzeige gegen Unbekannt, weil die Versammlung nicht angemeldet war.

Sonstige Feststellungen

Bautzen, Kornmarkt
22.02.2021, 15.00 Uhr

Beamte der Bereitschafts entdeckten am Montagnachmittag auf dem Kornmarkt in Bautzen eine Gruppe von fünf Personen ohne Mindestabstände und ohne Schutzmasken. Sie stammten aus verschiedenen Haushalten und konsumierten gemeinsam Alkohol. Die Polizisten nahmen die Personalien auf und erstatteten Anzeigen.

Revierbereich Hoyerswerda
22.02.2021, 09.45 Uhr – 11.45 Uhr

Am Montag führten Beamte des örtlichen Reviers Kontrollen zur Einhaltung der Sächsischen -Schutz-Verordnung in Königswartha, Hoyerswerda und den zugehörigen Ortsteilen durch. Dabei stellten die Beamten in Königswartha im Bereich von Einkaufsmärkten Verstöße gegen die Maskenpflicht fest. Sie leiteten entsprechende Sanktionen gegen die Betroffenen ein. In Hoyerswerda gab es keine Verstöße gegen die Auflagen der Verordnung. Jedoch ahndeten die Polizisten im Rahmen der Kontrolle mehrere Verkehrsordnungswidrigkeiten.

Die appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der -Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (fs, al, su) 

revier Bautzen
___________________________

Verkehrsunsicher und überladen

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
22.02.2021, 08.25 Uhr

Ein Sattelzug mit Anhänger hat am Montagvormittag auf der A 4 in Richtung Görlitz keinen vertrauenerweckenden Eindruck gemacht. Aus diesem Grund stoppten Beamte die Kombination an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Der erste Eindruck sollte nicht täuschen, denn drei Quertraversen am Fahrzeug waren beidseitig gerissen. Zudem waren fünf Stoßdämpfer undicht und stark ölend. Die polizisten untersagten dem 37-jährigen Ukrainer die Weiterfahrt und erstatteten entsprechende Anzeigen.

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
22.02.2021, 22.35 Uhr

Am späten Montagabend hielten Ordnungshüter den Kleintraner eines 39-Jährigen an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf an. Statt der erlaubten dreieinhalb Tonnen brachte der Iveco fast 5.000 Kilogramm auf die Waage. Dies entsprach einer Überladung von über 40 Prozent. Damit war die Fahrt für den polnischen Bürger zu Ende. Fahrer und Halter wurden angezeigt. (al)

Lkw geschnitten und davongefahren – Zeugen gesucht

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
22.02.2021, 15.30 Uhr

Am Montagnachmittag ist es auf der 4 in Richtung Görlitz zu einem Unfall gekommen. Ein 38-Jähriger war mit seinem MAN-Gespann zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau unterwegs, als ein unbekannter Lkw ihn überholte. Trotz des dortigen Überholverbots zog der Lkw an dem MAN vorbei und scherte dann offenbar sehr knapp vor diesem wieder ein.

Der MAN-Fahrer lenkte sein Gespann zur Verhinderung eines Unfalls nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und geriet in die Leitplanken sowie das Bankett. Der Verursacher fuhr davon. Der Schaden belief sich auf circa 21.000 Euro. Zur Bergung mussten zwei Kräne eines Abschleppunternehmens anrücken. Die meisterei sicherte mit einem Schilderwagen die Unfallstelle ab und der Verkehrswarndienst wurde bezüglich einer kurzfristigen Vollsperrung informiert.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder andere sachdienliche Hinweise zum verursachenden Lkw geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrsinspektion unter der Telefonnummer 03591 367 – 0 oder jeder anderen dienststelle zu melden. (al)

Landkreis Bautzen
reviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Fahrradständer gestohlen  – Zeugen gesucht

Bautzen, Muskauer Straße
19.02.2021 – 22.02.2021

Langfinger haben am vergangenen Wochenende einen Fahrradständer vor einem Geschäft an der Muskauer Straße in Bautzen gestohlen. Der Ständer war fest im Boden verankert und hatte einen Wert von rund 100 Euro.

Zeugen, die die Tat oder die Täter gesehen haben und hierzu nähere Angaben machen können, werden gebeten, sich im revier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 – 0 oder in jeder anderen dienststelle zu melden. (al)

Ohne Räder

Steinigtwolmsdorf, Zittauer Straße
21.02.2021, 19.30 Uhr – 22.02.2021, 09.00 Uhr

Am Montagmorgen hat ein Seat-Fahrer seinen an der Zittauer Straße in Steinigtwolmsdorf nicht auf Rädern sondern auf Holzklötzen vorgefunden. Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zuvor alle vier Reifen auf Alufelgen im Wert von etwa 1.200 Euro. Zudem verursachten die Langfinger einen Sachschaden an dem Exeo von rund 1.500 Euro. Der zuständige Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (fs)

Geschwindigkeitskontrollen

Bautzen, Tzschirnerstraße
22.02.2021, 12.30 Uhr – 13.30 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Montagmittag eine Stunde lang die Verkehrsteilnehmer auf der Tzschirnerstraße überwacht. 35 Fahrzeuge durchfuhren die 30er Zone, acht davon zu schnell. Alle Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. Einen Lenker ertappten die Beamten ohne Gurt. Sie ahndeten den Verstoß vor Ort.

Bautzen, OT Burk, Burker Straße
22.02.2021 13.00 Uhr – 18.00 Uhr

Im Bautzener Ortsteil Burk ist die maximale Höchstgeschwindigkeit auf der Burker Straße auf 50 km/h begrenzt. Am Montagnachmittag kontrollierte ein Messteam dies fünf Stunden lang. Insgesamt wurden rund 750 Fahrzeuge gemessen. 20 Überschreitungen stellten die Beamten fest. 17 Fahrer kamen mit einer Verwarnung davon. Drei Fahrzeugführer hatten es jedoch so eilig, dass sie sich auf einen Bußgeldbescheid einstellen müssen. Schnellster war der Fahrer eines Traners mit Görlitzer Kennzeichen, welcher mit 90 km/h geblitzt wurde.

Lohsa, OT Groß Särchen, B 96
22.02.2021, 13.15 Uhr – 18.45 Uhr

Auf der Hauptstraße in Groß Särchen gilt Tempo 50, welches der Verkehrsüberwachungsdienst am Montagnachmittag fünfeinhalb Stunden lang genauer unter die Lupe genommen hat. 1.620 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke. 54 Mal löste der Blitz aus. Während 40 Kraftfahrer nur ein Verwarngeld bezahlen müssen, überschritten 14 Fahrzeugführer das Tempolimit erheblich und bekommen demnächst einen Bußgeldbescheid. Den negativen Tagesrekord stellte der Fahrer eines VW mit Hoyerswerdaer Kennzeichen auf. Er wurde mit 88 km/h vom System erfasst. (al)

Geschwindigkeit kontrolliert

Kamenz, OT Jesau, Neschwitzer Straße
22.02.2021 10.45 Uhr – 11.15 Uhr

Eine Kamenzer Streife hat am Montagvormittag auf der Neschwitzer Straße in Jesau die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h kontrolliert. In der Kontrolle passierten über 20 Fahrzeuge die Messstelle. Darunter waren sechs Überschreitungen. Der Schnellste war mit 42 km/h unterwegs. Alle Verstöße lagen im Verwarngeldbereich. (al)

Diebe richten hohen Schaden an

Bernsdorf, OT Straßgräbchen, Weißiger Straße
Oßling, Werkstraße
19.02.2021, 15.00 Uhr – 22.02.2021, 07.00 Uhr

Unbekannte haben sich am vergangenen Wochenende eine Baustelle in Straßgräbchen und Oßling für ihren Beutezug ausgesucht. Dabei verursachten sie erheblichen Diebstahlschaden. Am Montagmorgen stellten Mitarbeiter fest, dass ein Baucontainer an der Weißiger Straße gewaltsam aufgebrochen worden war. Die Diebe stahlen verschiedene Baumaschinen, wie Spezialwerkzeuge und Messtechnik im Wert von rund 25.000 Euro. Auch im Bereich der Werkstraße in Oßling hatten die Diebe zugeschlagen. Dort entwendeten sie drei Präzisions-Gleisschrauber. Diese hatten ein nicht unerhebliches Gewicht von jeweils mindestens 100 Kilogramm. Neben den hochwertigen elektronischen Geräten und Maschinen nahmen die Diebe auch Dieselkraftstoff mit. Alles in allem betrug der Stehlschaden circa 80.000 Euro. Die Kriminal übernahm den Fall. (al)

Kawasaki aus Garage geholt

Hoyerswerda, Merzdorfer Straße
20.02.2021, 21.30 Uhr – 22.02.2021, 12.00 Uhr

Unbekannte haben zwischen Samstagabend und Montagmittag eine Garage an der Merzdorfer Straße in Hoyerswerda angegriffen. Die Täter öffneten gewaltsam das Garagentor und stahlen das dort abgestellte Motorrad von Kawasaki sowie einen Motorradhelm. Nach dem Kraftrad wird nun gefahndet. Den entstandenen Sach- und Diebstahlschaden bezifferte der Geschädigte auf insgesamt circa 1.700 Euro. Die Ermittlungen übernahm der örtliche Kriminaldienst. (al)

Geschwindigkeitskontrollen

Hoyerswerda, Schulstraße, Höhe Grundschule
22.02.2021, 12.25 Uhr – 13.15 Uhr und 16.20 Uhr – 16.50 Uhr

Bernsdorf, Nordstraße
22.02.2021, 13.40 Uhr – 14.50 Uhr

Die Geschwindigkeit haben Streifenbeamte am Dienstag auf der Hoyerswerdaer Schulstraße und in Bernsdorf auf der Nordstraße in beide Richtungen kontrolliert. Dabei erwischten die Beamten mehrere Fahrzeugführer, die zu schnell unterwegs waren und deshalb Verwarngelder entrichten mussten.

Am eiligsten hatte es ein Nissan-Fahrer auf der Nordstraße in Bernsdorf in Richtung B 97. Mit 71 km/h bei erlaubten 50 km/h löste der Blitz aus. Er wird demnächst von der Bußgeldstelle erhalten. (al)

Unter Alkoholeinfluss erwischt

Wittichenau, Markt
22.02.2021, 20.10 Uhr

Einen unter Alkoholeinfluss stehenden 32-Jährigen haben Polizisten am Montagabend am Markt in Wittichenau erwischt. Bei der Kontrolle des Deutschen stellten sie deutlichen Alkoholgeruch in seiner Atemluft  fest. Der Opel-Lenker pustete umgerechnet 1,42 Promille. Dies bedeutete das Ende der abendlichen Fahrt für den Mann sowie die Abgabe seines Führerscheins. Er musste den Ordnungshütern zur Blutprobe folgen und wird sich wegen seiner Trunkenheitsfahrt zu verantworten haben. (al)

Landkreis Görlitz
reviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Beinahe Unfall beim Überholen – Zeugenaufruf

Markersdorf, OT Pfaffendorf, S 111
02.02.2021, 10.50 Uhr

Anfang Februar hat ein riskantes Überholmanöver zwischen Pfaffendorf und Reichenbach fast zu einem Unfall geführt. Ein 40-Jähriger war am Dienstag, den 2. Februar, kurz vor 11 Uhr mit seinem VW Traner auf der S 111 in Richtung Reichenbach unterwegs. Ein schwarzer VW Passat überholte ihn trotz eines entgegenkommenden Kastenwagens. Der Traner-Fahrer bremste und konnte so offenbar einen Zusammenstoß verhindern. Der Passat scherte knapp vor dem T4 ein.

Die ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und bittet um Zeugenhinweise. Insbesondere wird der entgegenkommende Fahrer gebeten, sich bei der zu melden. Es soll sich um den Lenker eines Kastenwagens einer Handwerkerfirma gehandelt haben. Bitte richten Sie Ihre Hinweise an das Revier in Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 – 0 oder an jede andere dienststelle. (su)

Katalysator entwendet

Görlitz, Schlesische Straße
20.02.2021, 22.00 Uhr – 22.02.2021, 06.40 Uhr

Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen haben Katalysatorendiebe an der Schlesischen Straße in Görlitz Beute gemacht. Die Unbekannten entfernten das Bauteil gewaltsam von einem Mitsubishi Lancer. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 1.200 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (fs)

Monitore aus Dacia gestohlen

Görlitz, Emmerichstraße
21.02.2021, 18.00 Uhr – 22.02.2021, 07.00 Uhr

Einbrecher haben sich in der Nacht zu Montag an einem Dacia an der Emmerichstraße in Görlitz zu schaffen gemacht. Sie drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein und entwendeten zwei an den Sitzen montierte Monitore. Der entstandene Schaden belief sich auf rund  440 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Die weiteren Ermittlungen führt die Soko Argus. (al)

Tempolimit überwacht

Görlitz, Reichertstraße
22.02.2021, 09.00 Uhr – 09.45 Uhr

Niesky, Bautzener Straße
22.02.2021, 13.15 Uhr – 14.15 Uhr

Niesky, Bahnhofstraße
22.02.2021, 16.00 Uhr – 17.00 Uhr

Am Montag haben beamte an der Reichertstraße in Görlitz sowie an der Bautzener Straße und der Bahnhofstraße in Niesky die Einhaltung der geltenden Tempolimits überwacht. Sie zogen eine positive Bilanz. Während der insgesamt drei Stunden passierten über 100 Fahrzeuge die Messstellen. Davon fuhren sieben Lenker zu schnell. Alle Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. (fs) 

Renault gestohlen

Olbersdorf, Ernst-May-Straße
21.02.2021, 11.45 Uhr – 22.02.2021, 06.40 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Autodiebe an der Ernst-May-Straße in Olbersdorf zugeschlagen. Die Unbekannten stahlen einen blauen Renault Megane im Wert von rund 20.000 Euro. Die Soko Argus übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem . (fs)

Zwei Verletzte nach Unfall

Bernstadt auf dem Eigen, OT Lehdehäuser, K 8609
22.02.2021, 11.45 Uhr

Am Montagmittag ist es in Lehdehäuser zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 52-Jährige war mit ihrem Renault auf der Kreisstraße zwischen Kemnitz und Reichenbach unterwegs. An der Kreuzung Lehdehäuser kam von links der Ford Mondeo einer 50-Jährigen. Diese missachtete offenbar die Vorfahrt des Clio und es kam zum Zusammenstoß. Die Lenkerin des Renault sowie ein Kind aus dem Ford kamen leicht verletzt zur Beobachtung ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. (al)

Berauscht auf dem Weg zum TÜV

Weißwasser/O.L., August-Bebel-Straße
22.02.2021, 14.45 Uhr

Eine Streife des reviers Weißwasser hat am Montagnachmittag eine 35-Jährige in einem nicht zugelassenen Audi an der August-Bebel-Straße kontrolliert. Auffällig war, dass der keine Kennzeichen hatte. Die Fahrerin gab an, dass sie auf dem Weg zum Hauptuntersuchung in eine Werkstatt sei. Eine Versicherungsbestätigung konnte sie vorweisen. Jedoch bemerkten die Beamten, dass die Bulgarin unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Test zeigte die Einnahme von Amphetaminen an. Eine Blutentnahme sowie eine Anzeige folgten. (al)

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.