250.000 neue Sozialwohnungen jährlich wären nötig. Tatsächlich werden es aber immer weniger, weil mehr aus der Sozialbin…

DieLinke Partei Bundesverband

https://scontent-iad3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p526x296/153180573_10157452452480683_5983464739618014941_o.png?_nc_cat=102&ccb=3&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=IlwLRYM5kJcAX_nImd2&_nc_ht=scontent-iad3-1.xx&_nc_tp=30&oh=6e4d5f6c1a8548a62e3a9eeb8620e58a&oe=605AA0B8
250.000 neue Sozialwohnungen jährlich wären nötig. Tatsächlich werden es aber immer weniger, weil mehr aus der Sozialbindung fallen, als neue gebaut werden. Die Bundesregierung müsste ein ambitioniertes Aufbauprogramm für öffentliche, genossenschaftliche und gemeinnützige Wohnungen an den Start bringen. Stattdessen gibt Bauminister Seehofer dreimal so viel aus als für den sozialen Wohnungsbau, um mit dem „Baukinder“ Gutverdienende beim Kauf von Eigentum zu unterstützen.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.