POL-HH: 210219-2. Schwerpunkteinsatz der Fahrradstaffeln – Rotlicht- und Abbiegeverstöße von Rad- und Autofahrern

Polizei Hamburg

19.02.2021 – 10:50

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)

Zeit: 18.02.2021, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr; Ort: Hamburg-St. Georg, Berlinertordamm, Beim Strohause, Berliner Tor

Die Fahrradstaffeln der Hamburger Verkehrsdirektion führten gestern Vormittag eine gemeinsame Kontrolle mit dem Schwerpunkt “Rotlicht- und Abbiegeverstöße bei Rad- und Autofahrern” durch. Es wurden insgesamt 78 Verkehrsverstöße geahndet.

Das Missachten des Rotlichts von Ampeln durch Fahrrad- und Autofahrern ist eine der Hauptunfallursachen für Unfälle im Straßenverkehr. Darüber hinaus kommt es durch unachtsames Abbiegen nach rechts immer wieder zu folgenschweren Unfällen. Ziel der gestrigen Kontrolle war die Bekämpfung dieser Unfallursachen und die Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer für diese Gefahren.

Im Einzelnen wurden folgende Verstöße geahndet:

   -   33x Rotlichtmissachtung von Fahrradfahrern -    1 x 
Rotlichtmissachtung eines Kraftfahrzeugführers -    2 x Abbiegeverstöße 
durch Kraftfahrzeugführer - 8 x Befahren der falschen Gehwegseite 
(sog. Geisterradeln) -  1 x missbräuchliche Handynutzung als 
Fahrradfahrer - 6 x missbräuchliche Handybenutzung als 
Kraftfahrzeugführer -   1 x Verstoß durch zu geringe Seitenabstand -    24
x verbotswidriges Parken mit einem Kraftfahrzeug auf Geh- und 
Radwegen -  1 x Mängelbericht - 1 x abgemeldetes Kraftfahrzeug 
unbefugt abgestellt 

Die wird weiterhin Schwerpunkteinsätze und Großkontrollen durchführen, um die Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren und Verstöße konsequent zu ahnden.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Hamburg
pressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail:
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.