POL-H: Gemeinsame Pressemeldung von Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim – Polizei beschlagnahmt große Menge Drogen –

Polizei Niedersachsen

19.02.2021 – 14:33

LANDKREIS HILDESHEIM – (jpm) Mehreren beamten aus verschiedenen Dienststellen in Hildesheim, Elze und Hannover gelang es gestern, in enger Zusammenarbeit, bei Durchsuchungen im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts auf Anbau und von Betäubungsmitteln, das sich gegen zwei 39 und 49 Jahre alte Tatverdächtige richtet, eine große Menge Drogen zu beschlagnahmen.

Einer zivilen Streife der Verfügungseinheit der inspektion Hildesheim, die sich gestern in Pattensen befand, fiel ein geparkter Kleintraner auf, an welchem zwei Männer Gegenstände ausluden und in einen dahinterstehenden Überseecontainer verbrachten. Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Beamten auf der Ladefläche des Fahrzeuges eine Kiste mit diversen verbotenen Böllern aus Italien, Tschechien, Polen und der Slowakei fest. In dem offenstehenden Container fiel den Beamten eine weitere Kiste mit Böllern auf. Zudem vernahmen die Polizisten intensiven Marihuanageruch, der aus dem Container drang.

Eine anschließende Durchsuchung des Containers führte u.a. zum Auffinden und zur Beschlagnahme von mehreren Umzugskartons mit Marihuana, einer größeren Anzahl von Ecstasy-Tabletten, diversen Gegenständen, die für das Betreiben einer Indoorplantage Verwendung finden, sowie einer Schreckschusspistole.

Eine Kontaktaufnahme mit Ermittlern des 2. Fachkommissariats der inspektion Hildesheim ergab, dass u.a. gegen einen der angetroffenen Männer, einen 49-Jährigen aus dem Bereich Hemmingen, bereits ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Anbau und mit Betäubungsmitteln anhängig ist. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und zur Dienststelle nach Hildesheim verbracht.

Das zur stehende Ermittlungsverfahren richtet sich ferner gegen einen 39-jährigen Mann aus Hannover. Nach bereits zuvor geführten intensiven Ermittlungen der Elze stehen die Männer im Verdacht, im Zuständigkeitsbereich der Elze illegal Cannabis anzubauen. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hatte im Rahmen der Ermittlungen richterliche Beschlüsse für die Durchsuchungen des betroffenen Objektes im Bereich Elze als auch für die Wohnungen der Tatverdächtigen in Hemmingen und Hannover beantragt. Die lichen Ermittlungen sind zwischenzeitlich durch Drogenfahnder der inspektion Hildesheim übernommen worden.

Nach der Beschlagnahme in Pattensen wurden gestern auch die Durchsuchungsbeschlüsse umgesetzt. Dabei stießen die Beamten in dem Durchsuchungsobjekt im Bereich Elze auf eine professionell ausgestattete Cannabisplantage und mehrere Hundert Marihuanapflanzen, 2/3 davon in voller Blüte.

Die Wohnanschriften der Tatverdächtigen wurden durch Beamte der Hannover durchsucht. Auch hierbei konnten neben Betäubungsmitteln weitere Beweismittel, wie z.B. Datenträger, beschlagnahmt werden.

Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden bei den lichen Maßnahmen fünf Umzugskartons mit Marihuana, ca. 70 g vermutlich Kokain, ca. 400 g Ecstasy-Tabletten, ca. 1300 LSD-Trips, ca. 450 Marihuana-Pflanzen sowie Gegenstände und Flüssigkeiten für den Betrieb einer Cannabisplantage beschlagnahmt.

Die Ermittlungen dauern an.

Der tatverdächtige 49-Jährige befindet sich momentan in lichem Gewahrsam. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim beabsichtigt die Stellung eines Antrags auf Untersuchungshaft gegen den Mann.

Rückfragen bitte an:

inspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski