POL-DH: — Pkw-Fahrer bei Unfall in Hüde verletzt – Graffiti-Sprayer in Stuhr erwischt – Messstelle in Twistringen zerstört —

Polizei Niedersachsen

19.02.2021 – 10:39

                

Polizeiinspektion Diepholz

Diepholz (ots)

Hüde – Kollision mit Reh

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Reh wurde am frühen Donnerstagmorgen gegen 04.50 Uhr ein -Fahrer leicht verletzt.
Ein 28-jähriger Wagenfelder befuhr mit seinem die Düversbrucher Straße in Richtung Lembruch. Als plötzlich ein Reh vor ihm auf der Straße auftauchte, konnte er nicht mehr bremsen und kollidierte mit dem Tier. Das Reh schleuderte nach dem Unfall in den Gegenverkehr und traf den eines 56-jährigen Fahrers aus Hüde. Der Aufprall war so stark, dass der nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der 56-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Der gesamte Schaden wird auf ca. 7000 Euro beziffert.

Stuhr – “Graffiti-Künstler” erwischt

Aufmerksame Zeugen meldeten am Donnerstag gegen 21.50 Uhr mehrere Personen, die an der Bremer Straße einen Stromkasten mit Graffiti besprayen. Mit mehreren Streifenwagen wurde nach der Mitteilung in Brinkum nach den “Künstlern” gesucht. Zwei junge Männer, 25 und 26 Jahre alt aus Stuhr, konnten im Ortskern angetroffen werden. Sie wurden von den Zeugen als Täter wiedererkannt. Die möglichen Motive und die weiteren Mittäter müssen von der noch ermittelt werden. Insgesamt wurden Stromkästen an der Syker und Bremer Straße angesprüht, eine Hauswand an der Syker Straße und eine Garagenwand in der Jahnstraße.

Stuhr – Fußgänger angefahren

An der Haferflockenkreuzung wurde Donnerstagabend um 20:30 Uhr ein Fußgänger angefahren und verletzt. Ein 36-jähriger Bremer beabsichtigte aus der Kirchhuchtinger Landstraße nach links in die Stuhrer Landstraße abzubiegen. Dabei übersah er den 21-jährigen Stuhrer, welcher die Straße an der Fußgängerampel überquerte. Der erfasste den Fußgänger frontal. Dieser wurde leicht verletzt und musste ärztlich versorgt werden.

Twistringen – Messstelle nicht mehr betriebsbereit

Einen Sachschaden von ca. 8000 Euro musste der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) Anfang dieses Jahr feststellen. Unbekannte Täter haben das Rohr der Grundwassermessstelle in Heiligenloh-Bissenhausen gewaltsam geöffnet und durch Einfüllen von Sand, Kies oder Erde in seiner Funktion unbrauchbar gemacht. Die Messstelle wurde Ende Oktober noch kontrolliert; somit muss diese Sachbeschädigung in der Zeit von Anfang November 2020 bis Mitte Januar 2021 erfolgt sein.
Wer Hinweise zu dieser unverständlichen Aktion geben kann, wird gebeten, die Twistringen, Tel. 04243 / 970570, zu informieren.

Rückfragen bitte an:

inspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Gissing
Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104
www.pi-dh.polizei-nds.de

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.