Spangenberg: Corona-Schnelltests ab 1. März – ohne Heraufsetzen der Inzidenzwerte Schritt in den Dauerlockdown

AfD Fraktion BT

Berlin, 18. Februar 2021. Bundesgesundheitsminister Spahn hat angekündigt, dass ab dem 1. März 2021 für alle Bürger kostenlose Antigen-Schnelltests zur Verfügung stehen sollen. Sie sollen in Testzentren oder Apotheken von geschultem Personal vorgenommen werden. In Kürze sollen selbst Laienschnelltests verfügbar sein. Das soll laut Spahn zu einem sicheren Alltag beitragen, de auch in Schulen und Kitas.

Der gesundheitspolitische Sprecher der -s, Detlev Spangenberg, sagt dazu:

„Das könnte zu einem Dauer- führen. Werden diese Schnell- und Selbsttests jetzt massenhaft angewandt, wird es sehr viele neue positive Testergebnisse geben. Auch die Bundesregierung weiß, dass sehr viele Menschen eine Infektion mit dem virus gar nicht bemerken, weil sie gar keine Symptome haben. Wenn durch massenhaften Testeinsatz diese Menschen nun als positiv getestet deklariert werden, erhöhen sich mit Sicherheit auch die politisch so bedeutenden Inzidenzwerte, ohne dass sich das Infektionsgeschehen im Land überhaupt verschlechtert hätte. Lediglich die Zahl positiver Tests wird erhöht – und damit die Inzidenzwerte als Begründung für die Einschränkung der . Die Inzidenzwerte als allein ausschlaggebende Begründung für die derzeitigen einschneidenden Maßnahmen heranzuziehen ist sowieso schon bedenklich.

Ist dies das politische Ziel der derzeitigen Regierung?“