Zivilstreife zieht gefährlichen Mercedes-Fahrer aus dem Verkehr | Essen

Polizei NRW

Essen – Altendorf:

Eine Essener Zivilstreife zog Montagabend (15. Februar) einen gefährlichen Mercedes-Fahrer aus dem Verkehr. Die sucht nach Zeugen und Geschädigten. Gegen 23 Uhr waren Polizisten in einem zivilen Streifenwagen auf der Altendorfer Straße unterwegs. Dort fiel ihnen ein weißer Mercedes Kombi, Typ GLC 250, mit Bottroper Kennzeichen auf. Der Fahrer wendete verbotswidrig und ignorierte die durchogene Linie. Danach raste er mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Innenstadt bis zur Hafenstraße, wo ihn die Beamten anhielten und kontrollierten. Auf der Fahrtstrecke missachtete der 28-Jährige eine rote Ampel, fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit, benutze nicht den Blinker und gefährdete einen Fußgänger. Der Passant wollte an der Bottroper Straße/Hafenstraße den Fußgängerweg benutzen, als der Raser abbog. Der fahrer hat keinen Führerschein. Den Wagen stellte die sicher. Zeugen und Geschädigte, insbesondere der gefährdete Spaziergänger, werden gebeten, sich mit der unter der Rufnummer 0201/829-0 in Verbindung zu setzen.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.