POL-WL: Versuchter schwerer Raub ++ Neu Wulmstorf – Polizei sucht Zeugen nach mutmaßlicher Trunkenheitsfahrt mit anschließendem Unfall

Polizei Niedersachsen

17.02.2021 – 12:42

                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von Polizeiinspektion Harburg" href="https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458">Polizeiinspektion Harburg</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="https://www.presseportal.de/regional/Winsen%20%28Luhe%29" title="News ausWinsen (Luhe) ">Winsen (Luhe)</a> (ots)</i>

Versuchter schwerer Raub

Ein 20-jähriger Mann ist am Dienstagabend (16.2.2021) Opfer eines versuchten schweren Raubes geworden. Der Mann gab an, gegen 23:50 Uhr zu Fuß in der Rathausstraße unterwegs gewesen zu sein, als ihn plötzlich zwei Männer gegen die Außenwand der Marienkirche drückten und einer von Ihnen ihn mit einem Messer bedrohte. Der 20-Jährige versuchte instinktiv, sich wegzudrehen, dabei wurde er leicht mit dem Messer im Gesicht verletzt. Der Mann konnte sich aus dem Griff der Täter befreien und flüchten. Wohin sich die beiden Täter im Anschluss bewegten, ist unbekannt.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

Erster Täter:

   - männlich 
   - circa 180 cm groß 
   - kräftige Statur 
   - war dunkel gekleidet, trug eine schwarz schimmernde Daunenjacke 
     und Kapuze 

Zweiter Täter:

   - männlich 
   - circa 185 cm groß 
   - dünne Statur 
   - trug eine graue Jacke und Kapuze 

Der Zentrale Kriminaldienst in Buchholz hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zu den beschriebenen Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181 2850 zu melden.

Neu Wulmstorf – Polizei sucht Zeugen nach mutmaßlicher Trunkenheitsfahrt mit anschließendem Unfall

Am Dienstag (16.2.2021), gegen 22:40 Uhr, wurde die Polizei wegen eines Auffahrunfalls in die Wulmstorfer Straße gerufen.

Vor Ort trafen die Beamten auf eine 52-jährige Frau, die angab, dass die mit ihrem Toyota nach links in den Bredenheider Weg abbiegen wollte und dazu das Fahrzeug verlangsamt hatte. In diesem Moment ist der hinter ihr fahrende Mercedes nahezu ungebremst auf ihren Wagen aufgefahren. Der Toyota wurde durch den Aufprall um 180° gedreht. Sofort nach dem Zusammenstoß seien zwei männliche Personen aus dem Mercedes ausgestiegen und zu Fuß davongelaufen.

Ebenfalls vor Ort trafen die Beamten auf eine 26-jährige Frau, die selbst den Notruf gewählt und spontan geäußert hatte, mit dem Mercedes gefahren zu sein. Später bestritt die 26-jährige dann, die Fahrerin gewesen zu sein. Bei einem Atemalkoholtest erreichte die Frau einen Wert von rund 1,6 Promille. Aufgrund ihres sehr wechselhaften Verhaltens war auch eine Drogenbeeinflussung nicht ausgeschlossen. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen. Ihren Führerschein beschlagnahmten die Beamten.

Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder die gesehen haben, wie zwei junge Männer sich vom Unfallort entfernten, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 040 33441990 bei der Polizei in Neu Wulmstorf zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

                                        <p class="originator">Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell