POL-E: Essen: Kriminelle machen mit “Zetteltrick” und angeblichem “Gewinn” Beute in Essen

Polizei Nordrhein-Westfalen

17.02.2021 – 14:58

Polizei Essen

Essen (ots)

45149 E-Haarzopf / 45145 E-Frohnhausen:

Kriminelle machten Dienstag (16. Februar) mit dem sogenannten “Zetteltrick” und einem angeblichen Gewinn in Essen Beute. Die hofft auf Zeugenhinweise.
Gegen 14 Uhr klingelte das Telefon einer Seniorin im Stadtteil Haarzopf. Eine unbekannte Frau gratulierte der älteren Dame zu einem Gewinn von über 35.000 EUR. Um das zu erhalten, müsse die Angerufene zunächst für 1000 EUR Gutscheinkarten beschaffen, die man dann in einem bestimmten Online-Store einlösen kann. Abends holte ein Unbekannter die Karten bei der Käuferin ab. Am nächsten Tag klingelte erneut das Telefon der 73-Jährigen. Es sei notwendig, das sie nochmals 1000 EUR in Form von Gutscheinen besorgt. Die bereits Betrogene machte sich auf den Weg zu einem Drogeriemarkt. Glücklicherweise war eine Mitarbeiterin so aufmerksam, dass sie den Trick durchschaute und die informierte.
Der gesuchte Abholer ist zirka 50 bis 70 Jahre alt und ungefähr 1,7 bis 1,8 Meter groß. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke und vermutlich mit einer dunklen Jeanshose. Er ist Europäer und spricht hochdeutsch.
Kriminelle erbeuteten in Frohnhausen die Goldkette einer 88 Jahre alten Rentnerin. Gegen 17:50 Uhr gelangten die Diebe mit dem “Zetteltrick” in die Wohnung der Mieterin. Zuvor half man der Frau Einkaufstaschen in ihre Wohnung zu bringen. Dort angekommen fragte eine der mutmaßlichen Täterinnen nach einem Zettel. Als die gutgläubige Dame einen Zettel holte und dadurch abgelenkt war, durchwühlte vermutlich eine Komplizin die Schränke nach Beute. Mit dem Goldschmuck machte man sich in unbekannte Richtung aus dem Staub.
Die Geschädigte konnte eine Flüchtige wie folgt beschreiben:
Sie soll zirka 30 Jahre alt und etwa 1,6 Meter groß sein. Sie hat kurze, schwarze Haare. Bekleidet war sie mit einem blauen Stirnband, einem blauen Mund-
Nasen-Schutz aus Soff, einem weißen Parka und einer dunklen Hose. Sie sprach akzentfrei Deutsch und hatte ein deutsches Aussehen.

Hinweise bitte an die 0201/829-0. / MUe.

Rückfragen bitte an:

Essen/ Mülheim an der Ruhr
stelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail:

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Essen, übermittelt durch news aktuell