Der demografische Wandel belastet unser Rentensystem zunehmend. Die Problematik wird sich noch weiter verschärfen, wenn…

FDP Fraktion BT

https://scontent-lax3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p526x296/150590875_1145154885945430_3252194528095894252_o.jpg?_nc_cat=109&ccb=3&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=8-mQGUyiaokAX_NS-uX&_nc_ht=scontent-lax3-1.xx&tp=6&oh=91765d4237e798d68308d8fe3c6709bd&oe=6051EBB5

Der demografische Wandel belastet unser Rentensystem zunehmend. Die Problematik wird sich noch weiter verschärfen, wenn in den 2020er Jahren die ersten Baby-Boomer in Rente gehen. Der Generationenvertrag droht zu kippen. Und immer höhere Bundeszuschüsse zur Rentenfinanzierung werden das Problem nicht lösen. Daher machen unsere Abgeordneten Christian Dürr und Johannes Vogel einen Vorschlag für eine „gesetzliche Aktienrente“. Was heißt das konkret? Die erste Rentensäule, d.h. d…ie umlagefinanzierte gesetzliche Rente, wird durch eine kapitalgedeckte Altersvorsoge ergänzt. Der Beitragssatz bleibt der gleiche. Es entstehen also keine neuen Kosten. Dafür zahlen alle Beitragszahler zwei Prozent ihres Bruttoeinkommens in einen unabhängig verwalteten, vollständig aktienbasierten Fonds – wie üblich mit Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeitrag. Dafür sinkt der Beitrag in die gesetzliche Rentenversicherung um zwei Prozentpunkte. Dadurch können höhere Erträge erzielt werden und auch Geringverdiener können sich eine höhere Rente ansparen. Und was haltet ihr davon? 🤔Stimmt in den Kommentaren ab! 🙂
No tags for this post.