Als erste börsengelistete Firma Deutschlands sichert sich die SynBiotic SE mit Bitcoin gegen Euro-Geldentwertung ab

16.02.2021 – 16:22

SynBiotic SE

München (ots)

Angesichts der exzessiven vermehrung sowohl in der Euro- als auch USD-Zone gibt es eine berechtigte Sorge vor einer massiven Entwertung von FIAT-. Als erste deutsche börsengelistete Gesellschaft wird sich das Cannabis-Unternehmen SynBiotic SE (XETRA; ISIN: DE000A2LQ777 / WKN: A2LQ77) daher gegen eine Entwertung des Euros in Bitcoin absichern. Die SynBiotic SE hat daher damit begonnen, einen Teil ihrer freien Liquidität in Bitcoin umzuschichten.

SynBiotic SE CEO Lars Müller sagt zu der Entscheidung: “Bei unserer Entscheidung standen weniger Kursschwankungen als die etwaige Gefahr der Inflation von Euro und Dollar im Vordergrund. Der Bitcoin ist das genaue Gegenmodell zu herkömmlichen Währungen: Sein Volumen ist auf 21 Millionen Stück begrenzt. Dieses Limit ist festgeschrieben und unantastbar, wofür wiederum die dezentrale Organisation der Kryptowährung und die manipulationssichere Natur einer Blockchain garantiert. Aus diesem Grund haben wir langfristig mehr Vertrauen in den Bitcoin als in Euro oder Dollar, bei denen eine zentrale Institution, beeinflusst von ern, die menge ins Unermessliche ausdehnen kann. Zudem hat de der Cannabis-Sektor sehr positive Erfahrungen mit Bitcoin als einfaches und digitales Zahlungsmittel gemacht. Verschiedene SynBiotic-Unternehmen akzeptieren ohnehin neben Zahlungen in Euro auch Zahlungen in Bitcoin.”

Über die SynBiotic SE

ekontakt:

SynBiotic SE
Lucas Neurauter c/o BETTERTRUST GmbH, Luisenstraße 40, 10117 Berlin
Tel: 30 / 340 60 10 – 93, Mobil: 0176 / 619 111 76,

Original-Content von: SynBiotic SE, übermittelt durch news aktuell