Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 12. Februar 2021

Polizei Schwaben Süd West

12.02.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen der inspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
stelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Zusammenstoß mit Gegenverkehr | zwei Personen verletzt

KRUMBACH. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am gestrigen Donnerstag, den 11.02.2021 gegen 18.40 Uhr auf der Staatsstraße 2018 zwischen Nattenhausen und Krumbach.
Eine 29-Jährige geriet mit ihrem Pkw nach rechts auf das Bankett. Beim Gegenlenken verlor die Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug und schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Dort war zur gleichen Zeit eine 35-jährige Pkw-Fahrerin unterwegs, die den Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Beide Fahrzeuge mussten anschließend total beschädigt abtraniert werden. Der Sachschaden beträgt ca. 15.000 Euro. Die Strecke war längere Zeit komplett gesperrt. Die örtlichen Feuerwehren übernahmen die Ausleuchtung der Unfallstelle sowie die Verkehrsregelung.
(PI Krumbach)

Verstöße gegen das Gefahrgutbeförderungs- und Fahrpersonalgesetz

LEIPHEIM/BAB 8. Der Gefahrguttrupp des präsidiums Schwaben Süd/West konnte gestern Vormittag bei ihren Schwerverkehrskontrollen auf der A 8 mehrere Ordnungswidrigkeiten feststellen. So stellte sich bei der Kontrolle eines türkischen Sattelzuges, welcher zwei Tonnen ätzender Stoffe beladen hatte, heraus, dass der Fahrer die vorgeschriebenen aktuell schriftlichen Weisungen nicht vorzeigen konnte und das Unternehmen am digitalen Kontrollgerät nicht angemeldet war. Für beide Verstöße wurde insgesamt eine Sicherheitsleistung im oberen dreistelligen Bereich einbehalten. Danach wurde die Weiterfahrt gestattet. Es folgt eine Anzeige an das Bundesamt für Güterverkehr.
Bei der Kontrolle eines polnischen Sattelzuges stellten die Beamten mehrere Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest, wegen der vom Fahrer ebenfalls eine Sicherheitsleistung im oberen dreistelligen Bereich hinterlegt werden musste, bevor er seine Fahrt fortsetzen durfte.
(APS Memmingen)

Fahrten unter Drogeneinfluss

GÜNZBURG. Im Rahmen von Verkehrskontrollen ergaben sich am gestrigen Tag bei drei jungen Verkehrsteilnehmern jeweils Anhaltspunkte auf eine mögliche Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit. Entweder wurde gesprächsweise der vorherige Konsum von illegalen Substanzen eingeräumt oder ein Drogen-Vortest erbrachte einen Hinweis auf Betäubungsmittel im Körper. Es wurde jeweils die Weiterfahrt unterbunden, sowie eine Blutentnahme angeordnet. Sollten die Blutuntersuchungen den jeweiligen Anfangsverdacht bestätigen, erwartet die jungen Männer ein nicht unerhebliches Buß, sowie ein Fahrverbot.
(PI Günzburg)

Verkehrsunfall mit Sachschaden / Begegnungsverkehr

GÜNZBURG. Am Donnerstag, 11.02.2021, 20:50 Uhr kam es auf der Ichenhauser Straße im Begegnungsverkehr zweier Pkws zur Streifberührung. Auf Höhe einer Engstelle touchierten sich die jeweiligen linken Außenspiegel und wurden hierbei beschädigt. Es entstanden an beiden Fahrzeugen Schäden in Gesamthöhe von 600 Euro.
(PI Günzburg)

Auffahrunfall

GÜNZBURG. Am Donnerstag, 11.02.2021, 18:45 Uhr befuhren zwei Pkws die Ulmer Straße stadtauswärts. Aus Unachtsamkeit übersah ein 36-jähriger VW-Fahrer den Bremsvorgang des vor ihm befindlichen BMW Mini Coopers und fuhr auf diesen auf. Am VW wurden hierbei die Frontstoßstange, der Kotflügel, sowie der Blinker beschädigt. Der Schaden ist auf 1.500 Euro zu schätzen. Am BMW wurde der Heckbereich eingedellt, so dass mit Reparaturkosten von mindestens 2.000 Euro zu rechnen ist.
(PI Günzburg)

Unfallflucht

GÜNZBURG. Am Donnerstag, 11.02.2021, 18:35 Uhr konnten durch einen aufmerksamen Mitbürger Hinweise auf den Verursacher einen Verkehrsunfallflucht erlangt werden. Ein 76-jähriger Rentner parkte zu diesem Zeitpunkt auf einem Parkplatz des Bahnhofes Günzburg rückwärts mit seinem Pkw VW aus. Dabei touchierte er mit seiner hinteren Stoßstange ein geparktes Fahrzeug – einen Pkw Kia, wodurch dessen Lack beschädigt wurde. Trotz bemerkten Zusammenstoß setzte der Mann seine Heimfahrt fort, ohne sich um die gesetzliche Pflichten des Hinterlassens eines Zettels mit Verursacherdaten, sowie die Verständigung der zu kümmern. Über die Aussage des Zeugen konnte der Fahrer lich ermittelt werden. Neben einem Verkehrsverstoß der Schädigung, sowie unterlassener Unfallverpflichtungen, beging der Fahrer zudem den Straftatbestand einer Verkehrsunfallflucht.
(PI Günzburg)

Unfall durch Winterdienst

ICHENHAUSEN. Am Donnerstag, 11.02.2021, 15:05 Uhr geriet im Ortsteil Oxenbronn ein Räumfahrzeug im Rahmen des Freischiebens der Fahrbahn im Kiefernweg ins Rutschen. Mit dem Schneeschild wurde ein geparktes gestreift, wodurch dessen Lack an der Fahrertür beschädigt wurde.
(PI Günzburg)

Verkehrsunfall beim Rückwärtsfahren

GÜNZBURG. Am Donnerstag, 11.02.2021, 13:55 Uhr stieß ein 50-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gefährt beim Rückwärtsrangieren im Geisloherweg gegen den Rohrpfosten eines Verkehrszeichens. Da dieses direkt an einem Zaun angebracht ist, wurde auch dieser beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 550 Euro.
(PI Günzburg)

Enkeltrickbetrug

GÜNZBURG. Gestern Nachmittag erhielt ein Pensionär einen Telefonanruf mit unterdrückter Nummer. Der Anrufer versuchte den älteren Herren mit den Worten: „Opa, Opa, kennst du deinen jüngsten Enkel nicht“ zu überrumpeln. Der Angerufene als im Ruhestand befindlicher Polizist, der zudem nur Enkeltöchter hat, erkannte die Betrugsmasche umgehend und gab dies dem Anrufer mit deutlichen Worte zu verstehen. Hieraufhin legte dieser sofort auf. Die warnt vor dieser hinlänglich bekannten Betrugsmasche, bei der sich die Anrufer als Verwandte oder Bekannte ausgeben und so unter einem Vorwand versuchen, dass ihre Opfer ihnen Bar aushändigen. Die bittet darum, auch erfolglose Anrufe grundsätzlich anzuzeigen.
(PI Günzburg)

Microsoftanruf / Betrugsversuch

OFFINGEN. Gleichfalls am gestrigen Nachmittag erhielt eine Dame einen vermeintlichen Anruf einer Microsoft-Mitarbeiterin. Diese erkundigte sich nach einem Computer bzw. Tablet. Nach Verneinung durch die Angerufene wurde das Gespräch – ohne das Stellen von Forderungen – beendet.
(PI Günzburg)

Erhalt einer angeblichen Bankmail (Phishing-Mail)

BIBERTAL. Bereits am Mittwoch erhielt eine Rentnerin aus dem Bibertal eine eMail, welche den Anschein erweckte, von der Sparkasse zu sein. Hierin wurde vorgegeben, dass das Konto der Frau gesperrt sei. Die Dame wurde aufgefordert, einen Button in der Mail anzuklicken und anschließend persönliche Daten einzugeben. Daraufhin machte die Rentnerin alles richtig. Sie fragte vorab bei ihrer Bank nach. Dadurch konnte das Schreiben als Phishing-Mail identifiziert werden. Durch das gesunde Misstrauen der Frau wurde ihr kein Schaden zugefügt.
(PI Günzburg)

Verkehrsunfall

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Donnerstagmorgen ereignete sich zwischen Scheppach und Jettingen ein Auffahrunfall. Eine 41-jährige Fahrzeugführerin, erkannte einen, der vor ihr verkehrsbedingt abbremsen wurde, aufgrund Unachtsamkeit und einer teilweise vereisten Frontscheibe zu spät, und fuhr auf. Durch den Aufprall wurde die 51-jährige Führerin des abbremsenden Pkw leicht verletzt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 2.000 Euro.
(PI Burgau)

Verkehrsunfall

OFFINGEN. Am Donnerstagvormittag war ein 45-Jähriger mit seinem Pkw auf der Offinger Umgehungsstraße in Richtung Günzburg unterwegs. Er fuhr in den Kreisverkehr ein um diesen an der zweiten Ausfahrt wieder zu verlassen. Ein 34-Jähriger, der mit seinem Pkw aus Offingen kommend am Kreisverkehr anhalten wollte, kam auf der eisglatten Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw des 45-Jährigen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro, Personen wurden nicht verletzt.
(PI Burgau)

Verkehrsunfall

BURGAU. Am Donnerstagnachmittag wollte eine 29-jährige Fahrzeugführerin an der Maria-Theresia-Straße in Burgau nach links in die Ulmer Straße abbiegen. Sie übersah den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 29-Jährigen, es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 9.000 Euro, Personen wurden nicht verletzt.
(PI Burgau)