POL-ME: Betrunkener Autofahrer missachtete polizeiliche Anweisungen – Langenfeld – 2102055

Polizei Nordrhein-Westfalen

11.02.2021 – 12:02

1 Promille)” data-fancybox data-category=”medialightbox” data-action=”click” data-label=”single” data-value=”746622″>POL-ME: Betrunkener Autofahrer missachtete polizeiliche Anweisungen - Langenfeld - 2102055

Am späten Mittwochabend des 10.02.2021, ab kurz nach 23.00 Uhr, war die Langenfelder zur Unterstützung der Langenfelder Feuerwehr im Einsatz. Letztere war zu dieser Zeit mit starken Kräften und mehreren großen Fahrzeugen im Bereich Winkelsweg eingesetzt, um dort zwei 19-jährige Langenfelder erfolgreich zu retten, die auf einer Eisfläche eines örtlichen Angelsees eingebrochen waren ( Einzelheiten zum Feuerwehreinsatz siehe mitteilung / ots der Feuerwehr Langenfeld als PDF in Anlage / Internetlink: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/120060/4835849 ). Um die Rettungswege freizuhalten und die abgestellten Feuerwehrfahrzeuge abzusichern, führte die Langenfelder Verkehrsregelung auf der Kreuzung Schneiderstraße / Winkelsweg durch.

Um 23.28 Uhr näherte sich ein Opel Insignia der Kreuzung, dessen Fahrer die deutlichen Haltezeichen eines beamten missachtete und in die Kreuzung einfuhr. Erst als der Beamte aus dem Weg sprang und dem langsam fahrenden Wagen dabei auf die Motorhaube klopfte, stoppte der 52-jährige Opel-Fahrer aus Langenfeld den mit deutlicher Verzögerung ab. Als der Mann dann ausstieg, vergaß er seinen Wagen gegen Wegrollen zu sichern, was jedoch noch rechtzeitig nachgeholt werden konnte, nachdem der Wagen schon ein kurzes Stück führerlos weitergerollt war.

Bei der sofortigen Kontrolle des 52-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert vom mehr als 1,0 Promille (0,53 mg/l). Daraufhin leitete die Langenfelder ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt mit deutlichen Ausfallerscheinungen ein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt. Dem 52-jährigen Langenfelder untersagten die Beamten bis auf weiteres jedes Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreisbehörde Mettmann
stelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail:

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me