Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. Februar 2021

Polizei Schwaben Süd West

08.02.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen en der inspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie en der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
estelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Pkw kollidiert bei Schneematsch auf der A 7 mit Mittelschutzplanke

BAD GRÖNENBACH/BAB 7. Vergangene Nacht, gegen 00.30 Uhr, war ein 26-Jähriger mit seinem Pkw auf der A 7 in Richtung Füssen unterwegs. Bei Bad Grönenbach scherte er auf den linken Fahrstreifen aus, um einen Lkw zu überholen. Offensichtlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit kam er dabei, auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn, ins Rutschen und touchierte die Mittelschutzplanke. Zunächst fuhr er noch bis Kempten weiter und verständigte von dort die und einen Abschleppdienst. Verletzt wurde er bei dem Unfall nicht. Der Gesamtsachschaden wurde auf ca. 6.200 Euro geschätzt. Ein Verstoß gegen die wird derzeit noch geprüft. Jedenfalls muss sich der 26-jährige wegen einer bußgeldbewährten Verkehrsordnungswidrigkeit verantworten.
(APS Memmingen)

Pkw-Lenkerin übersieht beim Auffahren auf die bahn einen Streifenwagen

ERKHEIM/BAB 96. Am vergangenen Sonntagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, fuhr eine 66-jährige Frau mit ihrem Pkw an der Anschlussstelle Erkheim in Richtung Lindau auf die A 96 auf. Dabei wechselte sie in einem Zug vom Einfädelungsstreifen auf die durchgehende Fahrbahn und übersah einen in diesem Moment herannahenden Streifenwagen der bahn Memmingen. Die Beamten konnten ihr jedoch nicht vollständig nach links ausweichen, da in diesem Moment auf gleicher Höhe ein anderes Fahrzeug links neben ihnen unterwegs war. Somit befanden sich kurzfristig drei Pkw nebeneinander. Nur aufgrund der guten Reaktion des beamten kam es zu keinem Zusammenstoß. Die 66-Jährige hielt trotz entsprechender Anhaltesignale erst an der Anschlussstelle Memmingen-Ost an. Hierzu erklärte sie, die Anhaltezeichen wegen des Regens zunächst nicht wahrgenommen zu haben. Gegen Sie wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Zudem wird die Fahrerlaubnisbehörde von dem Vorfall unterrichtet.
(APS Memmingen)

Ohne Fahrkarte aber mit Betäubungsmittel unterwegs

MEMMINGEN. Am Sonntag, 07.02.2021, wurde eine Streifenbesatzung der PI Memmingen zum Bahnhof in Memmingen beordert. Dort teilte im Vorfeld ein Zugbegleiter mit, dass er soeben einen 23-jährigen Mann kontrolliert hatte, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrkarte war. Der Mann wurde dann durch die beamten entgegengenommen und auf die Dienststelle verbracht. Als er zur Feststellung seiner Personalien durchsucht wurde, konnte bei ihm eine geringe Menge von Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Neben einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz muss der Mann mit einer weiteren Anzeige wegen Erschleichens von Leistungen rechnen.
(PI Memmingen)

Demonstrationen in Memmingen

MEMMINGEN. Am Nachmittag des Sonntag, 07.02.2021 fanden auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände in Memmingen zwei Demonstrationen statt. Ca. 200 Personen, vorwiegend aus dem süd-west-schwäbischen Raum, demonstrierten gegen die geltenden -Maßnahmen. Bei dieser Versammlung mussten fünf Personen zur Anzeige gebracht werden, die gegen die Maskenpflicht verstießen. Zeitgleich demonstrierten ebenfalls auf dem LGS-Gelände 28 vorwiegend junge Erwachsene unter dem Motto „Stoppt das Geschwurbel“ gegen die Demonstration der -Maßnahmen-Kritiker. Bei dieser Gegendemonstration kam es zu keinerlei Beanstandungen. Beide Demonstrationen verliefen ansonsten störungsfrei.
(PI Memmingen)

Passantin nimmt Kleinkind in Obhut

LEGAU/LKR UNTERALLGÄU. In den Vormittagsstunden des Sonntags, 07.02.2021, wurde eine PKW-Lenkerin in der Lautracher Straße in Legau auf ein Kleinkind aufmerksam. Dieses war trotz den winterlichen Temperaturen nicht entsprechend gekleidet und alleine unterwegs. Die Frau nahm das Kind in Obhut und verbrachte es zum nächsten Wohnhaus. Dort wurde es aufgrund einer leichten Unterkühlung versorgt und im Anschluss der übergeben. Nach bisherigen Ermittlungen wollte das Kleinkind, der Mutter hinterherlaufen, die das Haus verließ. Der Vater bemerkte dies aber nicht. Vielen Dank geht nochmals seitens der Eltern und der an die Passantin, die sofort reagierte hatte und das Kind in Obhut nahm und entsprechend versorgte.
(PI Memmingen)

Steinewerfer beschädigen Hauswand

WORINGEN/LKR UNTERALLGÄU. Am Samstag, 06.02.2021, gegen 03:00 Uhr klingelten zwei unbekannte Personen in der Zellerstraße in Woringen an einem Einfamilienhaus. Anschließend warfen sie Steine gegen die Hauswand. Der Besitzer des Hauses konnte noch zwei Personen wahrnehmen, die im Anschluss flüchteten. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten keine Tatverdächtigen mehr angetroffen werden. Der Schaden an der Hausfassade wird auf circa 400 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Baustelle zum zweiten Mal heimgesucht | Erneuter Diebstahl von Baugeräten

BAD WÖRISHOFEN. Am vergangenen Wochenende wurden auf einer Baustelle in Bad Wörishofen an der Türkheimer Straße erneut Baumaschinen entwendet, diesmal Tatzeit von Samstag bis Montagfrüh, 06.-08.02.2021. Die unbekannten Täter erbeuteten einen Komor und einen Förderblock im Wert von rund 12.000 Euro. Bereits von Freitag auf Samstag, 05./06.02.2021, waren Werkzeuge und Baumaterialen im Wert von 2.000 Euro dort entwendet worden.
Die Bad Wörishofen bittet Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Tel. 08247/96800 zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Bezugs vom 07.02.2021

Diebstahl aus einem Rohbau

BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Türkheimer Straße 46 in Bad Wörishofen Werkzeuge und Baumaterialien aus einem Neubaugebäude entwendet. Die bislang unbekannten Täter hebelten die Baustellentüre auf um sich Zugang zu verschaffen. Zudem wurde versucht einen Anhänger auf der Baustelle aufzuhebeln. Der Entwendungsschaden liegt bei ca. 2000,00 Euro. Hinzu kommt ein Sachschaden von etwa 1000,00 Euro. Hinweise nimmt die inspektion Bad Wörishofen unter der Tel. 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss | Führerschein sichergestellt

ETTRINGEN. Im Rahmen der lichen Unfallaufnahme und Ermittlungen, wurde bei dem 39-jährigen Unfallverursacher von den Beamten eine deutliche Alkoholisierung wahrgenommen und deswegen eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet. Zudem wurde dessen Führerschein sichergestellt. Ein Alkoholtest konnte nicht durchgeführt werden.
Wie et, hatte der 39-Jährige am Samstagabend, 06.02.2021, zwischen Ettringen und Türkheim einen schweren Verkehrsunfall ausgelöst, wobei er und eine 40-jährige Frau schwer sowie ein 44-jähriger fahrer leicht verletzt wurden. Alle Verletzten sind aus medizinischer Sicht zwischenzeitlich als stabil eingestuft.
(PI Bad Wörishofen)

Bezugs vom 07.02.2021

Schwerer Verkehrsunfall mit Verletzten

ETTRINGEN. Am Samstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 15 zwischen Türkheim und Ettringen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 39-jähriger fahrer ist aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern ten und dabei frontal in ein entgegenkommendes geprallt. Das Fahrzeug landete in einem Bachlauf. Der schwer verletzte Unfallverursacher konnte sich selbst aus dem befreien. Der entgegenkommende 44-jähriger fahrer wurde leicht verletzt und konnte sich ebenfalls selbst befreien. Seine 40-jährige Beifahrerin wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem total demolierten PKW geborgen werden. Die Frau wurde schwer verletzt. Alle Beteiligten kamen in umliegende Kliniken. Bei beiden PKW entstand ein Totalschaden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro.
(PI Bad Wörishofen)

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.