POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 22.01.2021

Polizei Westhessen

22.01.2021 – 14:26

  1. Jugendliche tritt nach Polizisten, Hofheim am Taunus, Bahnhof, Donnerstag, 21.01.2021, 22:30 Uhr bis 23:20 Uhr

(jn)Am Donnerstagabend hat ein 17 Jahre altes Mädchen aus Frankfurt liche Maßnahmen gestört und im weiteren Verlauf versucht, beamte zu treten. Um kurz nach 22:30 Uhr hatten Zeugen eine Gruppe randalierender Jugendlicher im Bereich des Hofheimer Chinon-Centers gemeldet, welche unter anderem eine Warnbarke auf die Straße geworfen haben soll. Um kurz vor 23:00 Uhr konnten eine 18-Jähriger im Bereich des Bahnhofes kontrolliert werden, auf welchen die Personenbeschreibung passte. Die Überprüfung des Heranwachsenden führte dazu, dass sich eine 17-jährige Bekannte lautstark gegen die lichen Maßnahmen echauffierte und in der Folge auch einem Platzverweis nicht nachkam. Während der daraufhin erfolgten Personenkontrolle der Frankfurterin trat die alkoholisierte Jugendliche mehrfach nach den Polizisten und beleidigte die Beamten. Sie wurde festgenommen und zwecks weiterer Maßnahmen zur Hofheimer Wache gebracht. Ersten Erkenntnissen zufolge waren von den Randalierern zwar keine Straftatbestände verwirklicht worden. Dahingegen wurde ein Strafverfahren gegen die 17-Jährige, unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, eingeleitet.

  1. Parkplatzstreit mit Reibereien, Schwalbach am Taunus, Am Kronberger Hang, Donnerstag, 21.01.2021, 18:50 Uhr

(jn)Uneinigkeiten bezüglich des Vorrechtes auf einen Parkplatz haben am Donnerstagabend in Schwalbach zu einem Strafverfahren wegen Körperverletzung geführt. Aktuellen Ermittlungen zufolge beabsichtigte ein 66-jähriger Schwalbacher um 18:50 Uhr, sein “Am Kronberger Hang” in einer Parktasche auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes abzustellen. Hierbei sei ihm der ca. 50-jährige Fahrer eines BMW X5 zuvorgekommen, woraufhin der 66-Jährige den Mann belehrend ansprach. Daraus resultierte ein körperlicher Angriff des BMW-Fahrers, infolgedessen der Geschädigte über Schmerzen klagte und kurz darauf Anzeige erstattete. Die Ermittlungsgruppe der Eschborner geht vorliegenden Ermittlungsansätzen nach und bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0 zu melden.

  1. Vorsicht vor “Kofferraumgeschäften”, Liederbach am Taunus, Donnerstag, 21.01.2021

(jn)Die in Kelkheim warnt aktuell vor Betrügern, welche sich durch sogenannte “Kofferraumgeschäfte” auf betrügerische Art und Weise einen Vermögensvorteil verschaffen wollen. So war ein älterer Herr am Donnerstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Geschäftes in Liederbach von einem Unbekannten angesprochen worden. Dieser stellte sich als ein “guter Bekannter” vor, der sich nun erkenntlich zeigen wolle, und holte daraufhin verpackte Lederjacken aus seinem Kofferraum. Bereits zu diesem Zeitpunkt witterte der scharfsinnige Senior andere Beweggründe und ließ den Unbekannten abblitzen. Damit te er vollkommen richtig. Denn die rät dringend dazu, auf keinerlei Kaufangebote auf der Straße einzugehen. Durch einen Kauf könnten Sie zum Opfer eines Betrügers werden oder sich sogar selbst der Hehlerei strafbar machen, wenn sie zuvor entwendete Ware erwerben. Kontaktieren Sie in solchen Fällen umgehend die örtlich zuständige oder wählen sie die 110.

Im oben genannten Fall soll es sich um einen ca. 1,75 Meter großen, etwa 35 Jahre alten Mann mit Drei-Tage-Bart und auffälligem italienischen Akzent get haben, der in einem schwarzen Fiat Punto unterwegs war. Die weiteren Ermittlungen werden von der in Kelkheim geführt.

  1. Sachschaden nach Verkehrsunfallflucht, Hattersheim am Main, Okriftel, Wehrstraße, Sonntag, 17.01.2021, 13:00 Uhr bis Donnerstag, 21.01.2021, 11:30 Uhr

(jn)Ein Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro ist in Hattersheim bei einer Unfallflucht in den vergangenen Tagen entstanden. Der Geschädigte hatte seinen Mercedes am Sonntagmittag in der Wehrstraße im Stadtteil Okriftel am Fahrbahnrand abgestellt. Als er am Donnerstag zu seinem Wagen zurückkehrte, musste er an der Fahrerseite erhebliche Beschädigungen feststellen, die dem Anschein nach durch ein weiteres Fahrzeug verursacht worden waren. Spuren am Unfallort zufolge war ein schwarzer mit dem Benz kollidiert und dann von der Unfallstelle geflüchtet.

Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 beim Regionalen Verkehrsdienst der in Hattersheim zu melden.

  1. Aktueller Blitzer des Main-Taunus-Kreises

Das präsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Ziel der Maßnahmen ist die Wahrnehmung einer effektiven Ahndung und Sanktionierung von Verkehrsverstößen und damit die Schaffung von mehr Verkehrssicherheit für alle.

Nachfolgend finden Sie die Messstelle der direktion Main-Taunus für die kommende Woche:

Freitag: Eschborn, Landesstraße 3005

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichen, auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

präsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
estelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: