Unfall beim Auffahren auf die Autobahn | Bielefeld

Polizei NRW

An der Anschlussstelle Bielefeld Senne fuhr eine 26-jährige Bielefelderin gegen 20:15 Uhr mit ihrem Mitsubishi ASX auf die A 33. In Fahrtrichtung Osnabrück wechselte sie vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen.

Zeitgleich benutzte ein 20-jähriger Mann aus Augustdorf mit seinem 3er BMW Touring den rechten Fahrstreifen. Um nicht mit dem auffahrenden Mitsubishi zusammen zu stoßen, wich er nach links aus. Der BMW-Fahrer geriet aufgrund der Fahrbahnnässe und des Ausweichmanövers mit seinem ins Schleudern und kam auf dem Grünstreifen rechts neben der bahn zum Stillstand.

Als die 26-Jährige den BMW hinter sich erkannte, zog sie zurück auf den Beschleunigungsstreifen. Ein Anstoß fand zwischen den beiden nicht statt, so dass die 26-Jährige und ihr Kind unverletzt und ihr Mitsubishi unbeschädigt blieben.

Um den leichtverletzten 20-Jährigen kümmerten sich Rettungssanitäter. Den Sachschaden an dem nicht mehr fahrbereiten BMW schätzten bahnpolizisten auf mindestens 10.000 Euro. Der wurde abgeschleppt. Die Unfallaufnahme war gegen 21:10 Uhr beendet.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

präsidium Bielefeld
Leitungsstab/ - und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert                     Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp               Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag                  Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter                       Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph                      Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel                         Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper                          Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder                  Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen                     Tel. 0521/545-3026

E-Mail:

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.