POL-KR: Nachtrag zur gemeinsamen Pressemitteilung (Frau vergewaltigt) vom 20.1.2021, 14:42 Uhr

Polizei Nordrhein-Westfalen

20.01.2021 – 18:57

Polizeipräsidium Krefeld

Krefeld (ots)

Im Laufe umfangreicher Ermittlungen und weiterer Vernehmungen hat die Anzeigenerstatterin am heutigen späten Nachmittag erklärt, dass sie tatsächlich nicht Opfer einer Vergewaltigung geworden sei. Das Motiv für die zuvor falschen Angaben lag im persönlichen Bereich der Frau. (30)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

präsidium Krefeld
stelle
Telefon: 02151 634 1111   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
https://krefeld.polizei.nrw/
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: präsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.