Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Januar 2021

Polizei Schwaben Süd West

15.01.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen der inspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Diebstahl einer Tasche aus dem Einkaufswagen

BAD WÖRISHOFEN. Am Samstag, den 09.01.2021, wurde einer 71-jährigen Dame eine Tasche aus dem Einkaufswagen vor der Bäckereitheke im V-Markt entwendet. Darin waren ihre sämtlichen Unterlagen, sowie circa 100 Euro Bargeld. Die bittet Zeugen, welche sachdienliche Angaben zum Sachverhalt machen können, sich unter der Tel.: 08247/96800 zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Ladendiebstahl

BAD WÖRISHOFEN. Eine 37-jährige Frau probierte am Donnerstagvormittag in einem Supermarkt im Industriegebiet einen Pulli im Wert von rund fünf Euro an, zog sich dann die Jacke darüber ging durch den Kassenbereich. Vor Ort gab die Frau an, dass sie nur vergessen habe, den Pulli auszuziehen. Trotzdem wird sie wegen des Verdachts des Ladendiebstahls angezeigt.
(PI Bad Wörishofen)

nach Zusammenstoß mit zwei weiteren gegen Gartenzaun

KAMMLACH. Am Donnerstagmorgen fuhr ein 24-jähriger -Fahrer auf der Unteren Hauptstraße, kurz nach dem nördlichen Ortseingang von Kammlach, ortseinwärts. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er auf der winterglatten Fahrbahn, in der dortigen leicht abfallenden Rechtskurve, die Kontrolle über sein Fahrzeug und streifte zunächst einen entgegenkommenden . In der Folge krachte er in einen weiteren entgegenkommenden . Anschließend kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal in einen Gartenzaun. Alle Beteiligten blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 16.000 Euro.
(PI Mindelheim)

gegen Verkehrszeichen

WESTERHEIM. Am Donnerstagmorgen fuhr ein 47-jähriger -Lenker von der Moosmühle in Richtung Lauben. Am Kreisverkehr bremste er auf winterglatter Fahrbahn ab. Dadurch kam er ins Rutschen und kollidierte mit einem im Kreisverkehr befindlichen Verkehrsschild. Der entstandene Sachschaden an und Verkehrszeichen beläuft sich auf insgesamt etwa 500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.
(PI Mindelheim)

gegen Telefonmast

SONTHEIM. Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 60-jähriger -Fahrer über die Lindenhöfe in Richtung Sontheim. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er auf der winterglatten Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmast. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2.500 Euro.
(PI Mindelheim)

gegen Leitplanke

ERKHEIM. Am Donnerstagnachmittag fuhr eine 20-jährige -Lenkerin von Erkheim in Richtung Westerheim. In einer Linkskurve kam die Autofahrerin aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn von der Straße ab und prallte gegen eine Leitplanke. Die 20-Jährige, sowie ihre Beifahrerin blieben unverletzt. Der war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4.000 Euro.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfallflucht | Lkw gegen Werbetafel

ERKHEIM. Am Donnerstagabend beschädigte an der Shell Tankstelle in Erkheim, ein bislang noch unbekannter polnischer LKW-Fahrer beim Zurücksetzen eine Werbetafel, sowie einen Abfalleimer. Der verursachte Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Die lichen Ermittlungen zur Feststellung des Lkw-Fahrers, der ohne sich um den Schaden zu kümmern davonfuhr, laufen.
(PI Mindelheim)

Gelddiebstahl aus Kloster

BAUMGÄRTLE. Am frühen Donnerstagabend verschaffte sich ein 49-jähriger Mann während der Gebetszeit, zunächst unbemerkt, Zutritt zum Kloster und durchsuchte mehrere Räume. In einem der Zimmer wurde er schließlich fündig und entwendete einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Hierbei wurde er jedoch von einer Ordensschwester ertappt und dann bis zum Eintreffen der verständigten streife vom Pater festgehalten.
(PI Mindelheim)

Die Memmingen warnt erneut vor falschen beamten

MEMMINGEN. Am Donnerstag, 14.01.2021, erhielten mehrere Personen im Stadtgebiet Memmingen Anrufe von angeblichen beamten. Sie gaben an, dass in ihrer unmittelbaren Umgebung eingebrochen wurde und wollten Daten von den Angerufenen erfragen. Zum Glück reagierten alle richtig und beendeten das Gespräch bzw. informierten über Notruf die . Die rät, bei so einem Anruf sofort aufzulegen und über den notruf die richtige zu benachrichtigen.
(PI Memmingen)

Mann in Memmingen mit Schlagstock angegriffen

MEMMINGEN. Am Donnerstag, 14.01.2021, in der Mittagszeit wurde ein Mann am Weinmarkt von zwei Personen angehalten. Aus bisher ungeklärten Gründen beleidigte zunächst einer der beiden den Mann und zog dann einen Schlagstock. Mit diesem schlug er zwei Mal in Richtung Kopf des Mannes, wobei der erste Schlag abgewendet werden konnte, der zweite ihn aber traf. Nachdem ein Zeuge den Vorfall bemerkt hatte und Hilfe anbot, flüchteten die zwei Aggressoren in verschiedene Richtungen. Die eintreffende Streifenbesatzung konnte einen der Männer ermitteln. Es handelte sich um einen aus Buxheim stammenden 45-jährigen Mann. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnte bei ihm der Schlagstock aufgefunden werden. Die Memmingen hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet. In diesem Zusammenhang bittet die Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere, wer Angaben zum Vorfall machen kann, sich unter der Rufnummer 08331/100-0 bei der inspektion zu melden.
(PI Memmingen)

Illegaler Welpenhandel in Memmingen aufgedeckt

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Donnerstags, 14.01.2021, erhielt die Memmingen die Mitteilung über einen illegalen Welpenverkauf in der Buxheimerstraße. Die Streife konnte vor Ort einen 30-jährigen, aus Rumänien stammenden Mann antreffen. Dieser bot aus dem heraus einen Malteserwelpen zum Verkauf an. Der Welpe war viel zu jung und wurde noch vor Ort sichergestellt und dem Tierheim Memmingen zur Quarantäne übergeben. Nachdem der Mann gegen die Tierschutzhundeverordnung verstoßen hatte, musste er eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe leisten.
(PI Memmingen)

Unfälle auf schneeglatter

MEMMINGEN/BAB 7. Am Donnerstag fuhr in den frühen Morgenstunden eine 19-Jährige mit ihrem Fiat auf der A 7 in südlicher Richtung. Auf Höhe Memmingen wollte sie auf schneebedeckter Fahrbahn einen Lkw zu überholen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam sie trotz Winterreifen ins Schleudern und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Bei dem Unfall wurde sie nicht verletzt, am entstand Sachsachen von etwa 400 Euro, an der Schutzplanke ein Schaden von ca. 500 Euro.

BUXHEIM/BAB 7.Gegen 08.00 Uhr befuhr der 23-jährige Fahrer eines Mercedes AMG die A 7 bei Buxheim in Richtung Süden. Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse und nicht angepasster Geschwindigkeit kam er alleinbeteiligt ins Rutschen und nach rechts von der Fahrbahn ab.
Er prallte anschließend gegen die rechte Schutzplanke, wurde zurückgeschleudert und kam letztlich auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt, am Mercedes entstand ein Schaden von geschätzten 15.000 Euro, an der Schutzplanke von ca. 700 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
(APS Memmingen)

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.