POL-HI: Gemeinsame Pressemeldung von Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim – Falsch geparkter Pkw führt zur Festnahme von zwei Tatverdächtigen

Polizei Niedersachsen

15.01.2021 – 13:00

                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von Polizeiinspektion Hildesheim" href="https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57621">Polizeiinspektion Hildesheim</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="https://www.presseportal.de/regional/Hildesheim" title="News ausHildesheim ">Hildesheim</a> (ots)</i>

HILDESHEIM -(jpm)Nachdem die Polizei Hildesheim am gestrigen Vormittag (14.01.2021) zunächst einem Hinweis auf einen falsch geparkten Ford Galaxy in der Schwemannstraße nachging, an dem sich entwendete Kennzeichen befanden, kam es in der Folge zur Sicherstellung des Fahrzeuges, der Beschlagnahme von Drogen und Bargeld sowie zur Festnahme von zwei Tatverdächtigen.

Der Hinweis auf den Pkw ging durch den Landkreis Hildesheim bei der Polizei ein. Bei einer Überprüfung durch eine zivile Streifenbesatzung wurden zwei Männer angetroffen, die sich in das Fahrzeug setzten und offenbar mit dem Ford wegfahren wollten.

Eine Kontrolle der Personen sowie des Fahrzeuges ergab, dass neben den Kennzeichen auch der Ford im Bereich Hannover gestohlen wurden. Ferner lag im Pkw ein weiteres Kennzeichenpaar, das ebenfalls aus einem Diebstahl stammt.

Die Männer, bei denen es sich um einen 53-jährigen Hildesheimer sowie einen 35-jährigen aus dem Raum Hannover handelt, wurden festgenommen und zur Wache in die Schützenwiese verbracht. Der Pkw und die entwendeten Kennzeichen wurden sichergestellt.

Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurden im Rahmen der weiteren Ermittlungen sowohl der Ford als auch die Wohnung des 53-jährigen durchsucht. Dabei stießen die Beamten im Fahrzeug und den Wohnräumen des Mannes auf Heroin im unteren dreistelligen Gramm-Bereich. Ferner wurde ein mittlerer vierstelliger Bargeldbetrag gefunden. Die Betäubungsmittel und das Geld wurden beschlagnahmt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Tatverdächtigen nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Ermittlungen gegen sie dauern an.

Weitere Auskünfte werden ausschließlich durch die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hildesheim erteilt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski
Telefon: 05121-939104
E-Mail:
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

                                        <p class="originator">Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell