Zwei weitere Banken­vertreter als Zeugen geladen

Deutscher Bundestag

Der 3. Untersuchungsausschuss („Wirecard“) hat für seine dritte öffentliche Sitzung in einer Woche am Freitag, 15. Januar 2021, zwei Zeugen zur Vernehmung geladen. Befragt werden sollen Klaus R. Michalak, Vorsitzender der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank GmbH, und Dr. Wolfgang Fink, Vorsitzender des Vorstands der Goldman Sachs Bank Europe SE. Die Sitzung unter Vorsitz von Kay Gottschalk () beginnt um 8.30 Uhr im Europasaal 4.900 des Paul-Löbe-Hauses in Berlin. 

Auftrag des Untersuchungsausschusses

Der hat am 1. Oktober 2020 auf Antrag der Fraktionen der FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen die Einsetzung des 3. Untersuchungsausschusses mit den Stimmen der Oppositionsfraktionen bei Enthaltung der Koalitionsfraktionen beschlossen. Der neunköpfige Ausschuss soll das Verhalten der Bundesregierung und der ihr unterstehenden Behörden im Zusammenhang mit den Vorkommnissen um den inzwischen insolventen Finanzdienstleister Wirecard untersuchen. (vom/13.01.2021)

Zeit: Freitag, 15. Januar 2021, 8.30 Uhr
Ort:  Berlin, Paul-Löbe-Haus, Europasaal 4.900

Interessierte Besucher, die sich bis 12. Januar zur Ausschusssitzung am Donnerstag, 14. Januar, angemeldet hatten, können auch an dieser Sitzung teilnehmen. Zum Einlass muss ein Personaldokument mitgebracht werden. In den Gebäuden des es muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Liste der geladenen Zeugen

  • Klaus R. Michalak, Vorsitzender der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank GmbH
  • Dr. Wolfgang Fink, Vorsitzender des Vorstands der Goldman Sachs Bank Europe SE

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.