Zwei Verletzte nach CO-Austritt in Einfamilienhaus

Polizeipräsidium Mittelfranken

14.01.2021, PP Mittelfranken


ROTH. (50) Am Donnerstagabend rückten zahlreiche Einsatzkräfte von , Rettungsdienst und Feuerwehr zu einem Einfamilienhaus in Roth (OT Pfaffenhofen) aus. Grund hierfür war der mutmaßliche Austritt von Kohlenmonoxid, der zwei Verletzte forderte.

Gegen 17:30 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle die Einsatzzentrale der und teilte mit, dass in einem Einfamilienhaus in der Gustav-Adolf-Straße zwei bewusstlose Personen aufgefunden wurden. Als die örtlich zuständigen Feuerwehren anrückten und entsprechende Messungen durchführten, stellte sich heraus, dass in dem Haus ein lebensgefährlicher CO-Wert vorherrschte. Ein 61-jähriger Familienvater hatte seine 57-jährige Ehefrau sowie seinen 25-jährigen Sohn zuvor im Wohnzimmer aufgefunden und den Notruf gewählt. Anschließend hatte er die bewusstlosen Personen ins Freie gebracht, wo sie von einem Notarzt behandelt wurden. Sie kamen zur weiteren ärztlichen Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Bei der 57-Jährigen besteht derzeit Lebensgefahr.

Noch am Abend haben Beamte des Fachkommissariats der Schwabacher Kriminal die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler von einem technischen Defekt an der Heizung des Hauses aus. Gleichwohl dauern die Ermittlungen an. Die Beamten werden hierbei auch von einem Sachverständigen unterstützt.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.