POL-LG: ++ “erneuter Polizeieinsatz” – 34-Jähriger beschädigt wieder Pkw-Scheiben mit Pflastersteinen – in Gewahrsam genommen ++ betrunken unterwegs – 3,21 Promille ++ Wind drückt Radfahrer gegen Pkw ++

Polizei Niedersachsen

14.01.2021 – 13:21

                

Polizeiinspektion Lüneburg

Lüneburg (ots)

– 14.01.2021 ++

Lüneburg

Lüneburg – ohne Fahrerlaubnis, unter Alkoholeinfluss unterwegs

Am Mittwochnachmittag, 13.01.21, wurde der 54 Jahre alte Fahrer eines Daimler in der Straße Kunkelberg von der kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass Der Daimler-Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Außerdem stand er unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem 54-Jährigen untersagt, der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Dahlenburg – Dämmwolle verloren

Zwei Ballen Dämmwolle sind am Mittwochmorgen, 13.01.21, von einem bislang unbekannten Fahrzeug auf die Fahrbahn der B 216 gefallen. Ein 57-Jähriger, der gegen 07.30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Lüneburg unterwegs war, stieß gegen einen der Ballen, wodurch Sachschaden von mehreren hundert Euro an dem entstand und die Dämmwolle über die Fahrbahn verteilt wurde. Der Unfall ereignete sich zwischen den Abfahrten zur Biogasanlage und Dahlenburg-West. Hinweise nimmt die Dahlenburg, Tel.: 05851/979440, entgegen.

Lüneburg – versuchter Einbruch in Kiosk

In der Nacht zum 14.01.21 haben unbekannte Täter versucht in einen Kiosk in der St.-Stephanus-Passage einzubrechen. Die Täter beschädigten eine Scheibe, gelangten jedoch nicht in den Kiosk hinein. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt die Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Amt Neuhaus, OT. Neuhaus – betrunken unterwegs – 3,21 Promille

Einen vollalkoholisierten Fahrer eines Subaru stoppte die in den Mittagsstunden des 13.01.21 in der Sumter Straße. Bei der Kontrolle des 51-Jährigen stellten die Beamten bei diesem einen Alkoholwert von 3,21 Promille fest. Ein entsprechendes Strafverfahren und die Sicherstellung des Führerscheins wurden eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow – “erneuter einsatz” – 34-Jähriger beschädigt wieder -Scheiben mit Pflastersteinen – Mann bereits mehrfach eingewiesen – nimmt 34-Jährigen in Gewahrsam und versucht weitere Maßnahmen zu veranlassen

Nicht zum ersten Mal beschädigte ein dringend tatverdächtiger 34-Jähriger aus Lüchow mehrere abgestellte mit Stein. Nachdem in den Nachmittags-/Abendstunden des 12.01.21 in der Tarmitzer Straße und der Lange Straße Steine in ein geparktes sowie einen fahrenden geworfen wurde (siehe mitteilung v. 13.01.21), ereigneten sich in den frühen Abendstunden des 13.01.21 zwei weitere Sachbeschädigungen an abgestellten . Gegen 18:00 Uhr zerstörte der 34 Jahre alte Tschechische Staatsbürger in der Lange Straße die Windschutzscheiben sowie jeweils einen Seitenspiegel zweier abgestellter VW Golf und Skoda. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 2500 Euro. Zeugen konnten die Tat beobachten und die alarmieren. Der 34-Jährige wurde in seiner Wohnung angetroffen und zur Verhinderung weiterer Straftaten in gewahrsam genommen. In der Wohnung des Mannes stellten die Beamten auch Cannabisblüten sowie weitere Reste von Betäubungsmitteln sicher. Eine erneute Einweisung des Mannes über den Landkreis Lüchow-Dannenberg in eines Psychiatrische Klinik wurde angeregt. Parallel prüft die ein gefahrenabwehrendes sog. Langzeitgewahrsam und auch strafprozessuale freiheitsentziehende Maßnahmen.

Zernien – Einbruch scheitert

Die Eingangstür eines unbewohnten Wohnhauses in der Göhrdestraße versuchten Unbekannte im Zeitraum vom 10. Bis 13.01.21 aufzubrechen. Dieses misslingt. Es entstand ein Sachschaden von gut 250 Euro. Hinweise nimmt die Dannenberg, Tel. 05861 98576-15, entgegen.

Lüchow – Wind drückt Radfahrer gegen – leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 14 Jahre alter Radfahrer in den Nachmittagsstunden des 13.01.21 auf dem Ortsverbindungsweg zwischen der Landesstraße 261 und Reetze. Der Junge war gegen 15:15 Uhr auf dem Ortsverbindungsweg unterwegs, als er durch starken Seitenwind gegen einen ihn gerade überholenden Lieferwagen Nissan eines 49-Jährigen aus dem Landkreis Stendal gedrückt wurde. Der Radfahrer erlitt Prellungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Dannenberg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 750 Euro.

Uelzen

Ebstorf – “mit gefälschtem Führerschein”

Eine 58 Jahre alten Fahrer eines Mercedes stoppte die im Rahmen von Verkehrskontrollen in den Nachmittagsstunden des 13.01.21 An der Bahn in Ebstorf. Bei der Kontrolle des 58 Jahre alten polnischen Staatsbürgers gegen 15:45 Uhr stellten die Beamten bei dem im Landkreis Uelzen wohnhaften Mann einen gefälschten polnischen Führerschein fest. Dieser wurde sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Uelzen – geparkten touchiert und weitergefahren

Einen geparkten Skoda touchierte ein 83 Jahre alter Skoda-Fahrer in den Morgenstunden des 13.01.21 in der Straße Am Stadtgut. Der Senior musste gegen 10:00 Uhr einem entgegenkommenden Fahrradfahrer aufgrund einer Verengung ausweichen, bremste nicht ab und touchierte den geparkten Skoda, so dass ein Sachschaden von gut 6000 Euro entstand. Der Senior fuhr weiter, konnte jedoch durch Zeugenhinweise ermittelt und aufgesucht werden.

Himbergen – “bei Schneeglätte verunfallt” – unter Drogeneinfluss

Alleinbeteiligt verunfallte ein 19 Jahre alter Fahrer eines VW Lupo in den Nachmittagsstunden des 13.01.21 in der Bahnhofstraße. Der junge Mann war gegen 15:45 Uhr in Höhe der Einmündung Stoetzer Straße aufgrund von Schneeglätte nach links von der Fahrbahn abgekommen und hatte eine Straßenlaterne beschädigt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Fahranfänger den Einfluss von Drogen – Amphetamine – fest. Der Führerschein des Mannes wurde im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von gut 3500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Eimke – Verkehrsunfall bei Schneeglätte – Sommerreifen “aufgezogen”

Frontal mit einem Straßenbaum kollidierte ein 19 Jahre alter rumänischer Staatsbürger mit einem Opel Vivaro in den späten Nachmittagsstunden des 13.01.21 in der Brockhöfer Straße. Der junge Mann war gegen 17:00 Uhr aufgrund Straßenglätte ins Rutschen gekommen, kam nach links von der Fahrbahn ab und stiess frontal gegen einen Baum. Ein Mitfahrer im Vivaro erlitt leichte Verletzungen. Bei dem waren trotz der Witterung noch “Sommerreifen aufgezogen”. Es entstand ein Sachschaden von gut 15.000 Euro.

Barum b. Bad Bevensen – … die kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die in den Nachmittagsstunden des 13.01.21 auf der Bundesstraße 4. Dabei waren insgesamt vier Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste, ein 48 Jahre alter BMW-Fahrer, wurde mit 150 km/h gemessen.

Rückfragen bitte an:

inspektion Lüneburg
stelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail:
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.