PD Goerlitz – Einbrecher schlägt mit Besenstiel

Polizei Sachsen

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Franziska Schulenburg (fs), Sebastian Ulbrich (su)

Einbrecher schlägt mit Besenstiel

Görlitz, Zittauer Straße/Julius-Motteler-Straße
13.01.2021, 10.50 Uhr

Am Mittwochvormittag hat ein Zeuge einen Laubeneinbrecher an der Zittauer Straße in Görlitz ertappt. Zunächst drang der Kriminelle in eine Gartenlaube ein und durchsuchte sie. Offenbar reichte es ihm nicht und er tat dergleichen im Nachbargarten. Ein Zeuge bemerkte das und versuchte die Tür zuzuhalten, um den Täter in der Laube einzusperren. Dieser befreite sich jedoch, nahm sich einen Besenstiel, schlug damit den Zeugen und rannte weg. Der Mann wurde dabei nicht verletzt. Bereits alarmierte Polizisten stellten den mutmaßlichen Räuber und nahmen ihn vorläufig fest. Der Kriminaldienst prüft Zusammenhänge mit den vergangenen Laubeneinbrüchen. Wie es mit dem 41-jährigen Polen weitergeht, entscheidet am Donnerstag der Richter. (fs)

Lkw-Fahrer verursacht Unfall und flieht – Tatverdächtiger gestellt

Herrnhut, OT Großhennersdorf, Zittauer Straße/S 128
14.01.2021, 06.15 Uhr

Ein 61-jähriger niederländischer Lkw-Fahrer hat am frühen Donnerstagmorgen einer 59-jährigen Citroen-Fahrerin auf der Zittauer Straße in Großhennersdorf, an der Einmündung zur S 128, offenbar die Vorfahrt genommen und die Frau verletzt. Die Dame konnte ihren Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Außerdem fuhr er weiter ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Polizisten fahndeten nach dem Brummifahrer und stellten ihn kurz bevor er auf die bahn Richtung Dresden fahren konnte. Der Rettungsdienst brachte die Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf etwa 7.000 Euro. Der Lkw-Fahrer muss sich nun wegen des Unfalls in Verbindung mit der fahrlässigen Körperverletzung sowie der Unfallflucht verantworten. (ks)

Kontrolle der Sächsischen -Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
13.01.2020, 05.00 Uhr – 14.01.2021, 05.00 Uhr

Am Mittwoch hat die in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen -Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum mit Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten knapp 70 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie rund 20 Platzverweisungen.

Unterstützung erhielten die Beamten der direktion Görlitz von Einsatzkräften der Bereitschafts. Insgesamt befanden sich am Mittwoch knapp 100 Polizisten im Einsatz.

Bautzen, Friedensbrücke
13.01.2021, 17.10 Uhr

Am Mittwochnachmittag tummelten sich etwa 20 Personen mit Kerzen und Transparenten auf der Friedensbrücke in Bautzen. Einen Versammlungsleiter konnten die eingesetzten Polizisten nicht ausfindig machen. Sie erstatteten Anzeige gegen Unbekannt, weil die Versammlung nicht angemeldet war.

Kamenz, Macherstraße
13.01.2021, 22.45 Uhr

Am späten Mittwochabend wollte ein Radfahrer auf der Macherstraße in Kamenz offenbar vor der flüchten. Die Beamten konnten den 44-jährigen Syrer jedoch wenig später stellen und kontrollieren. Dieser hatte kein Licht am Fahrrad und auch keinen triftigen Grund für seine nächtliche Ausfahrt. Er erhielt entsprechende Anzeigen.

Hoyerswerda/Lohsa/Spreetal, OT Burgneudorf
13.01.2021, 07.45 Uhr – 13.45 Uhr

Polizisten des Reviers Hoyerswerda stellten am Mittwochmorgen keinerlei Verstöße gegen die -Schutz-Verordnung im Stadtgebiet Hoyerswerda fest. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Lohsa sowie in Burgneudorf ahndeten sie hingegen fünf Ordnungswidrigkeiten im Sinne der -Schutz-Verordnung.

Görlitz, Hartmannstraße
13.01.2021, 20.30 Uhr

Wegen ruhestörendem Lärm fuhren Görlitzer Polizisten am Mittwochabend in die Hartmannstraße. Die Ordnungshüter trafen in der Wohnung auf fünf Personen, die alle einem anderen Hausstand angehörten. Es folgten entsprechende Anzeigen nach der -Schutz-Verordnung.

Zittau, Sachsenstraße/Ziegelstraße
14.01.2021, 03.20 Uhr

Offenbar ohne triftigen Grund hielt sich ein 55-Jähriger in der Nacht zu Donnerstag an der Kreuzung Sachsenstraße/Ziegelstraße in Zittau auf. Damit verstieß der Mann gegen die -Schutz-Verordnung und erhielt eine Bußgeldanzeige.

Bad Muskau
13.01.2021, 09.00 Uhr – 10.00 Uhr

Ein Bürgerpolizist und Kräfte der Bundes überwachten am Mittwochvormittag den Grenzverkehr in Bad Muskau. Von den Kontrollierten begaben sich drei Personen zum Einkauf nach Polen und unterliegen nach der -Schutz-Verordnung bei ihrer Wiedereinreise der Pflicht, sich in häusliche Absonderung zu begeben. Außerdem müssen sie sich eigenständig beim Gesundheitsamt melden. Die Polizisten nahmen die Personalien auf und versendeten sie ans Amt. Melden sich die Kurzausflügler nicht, droht ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Die appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der -Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutze der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (ks, fs, su)

bahnrevier Bautzen

___________________________

Ersatzrad verloren und Verkehrsunfall verursacht –

Zeugenaufruf

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Salzenforst
13.01.2021, 17.30 Uhr

Ein unbekannter Lkw-Fahrer hat am Mittwochnachmittag offenbar sein Ersatzrad auf der A 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Salzenforst verloren. Ein nachfolgender 36-jähriger polnischer Laster-Lenker fuhr über das Rad mit Halterung, welches sich unter seinem Fahrzeug verkeilte. Dabei entstand ein Sachschaden von mindestens 10.000 Euro. Ein Abschleppdienst barg den nicht mehr fahrbereiten Gefahrgut-Sattelzug. Der Unfallverursacher konnte trotz sofortiger Fahndung nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Zeugen, die den Verlust des Lkw-Ersatzrades gesehen haben und Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten sich bei der Verkehrsinspektion unter der Rufnummer 03591 367 – 0 oder jeder anderen dienststelle zu melden. (ks)

Landkreis Bautzen

reviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Falsche -Kontrolleure vor Supermarkt – Zeugenaufruf

Bischofswerda, Carl-Maria-v.-Weber-Straße
13.01.2021, 11.00 Uhr

Haben am Mittwoch Betrüger auf einem Supermarkt-Parkplatz in Bischofswerda ihr Unwesen getrieben? Ein Bürger teilte der örtlichen mit, dass Unbekannte gegen 11 Uhr an der Carl-Maria-von-Weber-Straße ungewöhnliche Masken-Kontrollen durchgeführt hätten. Wer keine FFP 2-Maske trug, sei zur Kasse gebeten worden. Der , dem Ordnungsamt und der Marktleitung waren keine Kontrollen von offizieller Seite bekannt. Zudem ist das Tragen einer FFP 2-Maske derzeit auf Parkplätzen nicht vorgeschrieben.

Die sucht nun nach Zeugen dieses Vorfalls. Wer hat derartige Masken-Kontrollen auf dem Supermarkt-Parkplatz beobachtet und kann Hinweise zum Hergang oder den Tätern geben? Bitte richten Sie diese an den standort in Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 – 0 oder an jede andere dienststelle. (su)
 

Passat-Fahrer betrunken am Steuer

Kamenz, Königsbrücker Straße
13.01.2021, 16.20 Uhr

Ein 55-Jähriger ist am Mittwochnachmittag mit umgerechnet 1,56 Promille durch Kamenz gefahren. Beamte des örtlichen Reviers kontrollierten den Deutschen in seinem VW Passat an der Königsbrücker Straße und rochen Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht der Polizisten. Sie ordneten eine Blutentnahme an und untersagten dem Ertappten die Weiterfahrt. Dieser wird sich wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr zu verantworten haben. (su)

Einbrecher kommen nicht in Wohnhaus

Hoyerswerda, OT Knappenrode, Am Stadion
13.01.2021, 14.30 Uhr – 19.30 Uhr

Ein Wohnhaus Am Stadion in Knappenrode ist am Mittwochnachmittag das Ziel von Einbrechern gewesen. Offenbar ist es den Unbekannten jedoch nicht gelungen, in das Gebäude einzudringen. Sie hinterließen einen Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

Landkreis Görlitz

reviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Stirnlampe und Rucksack aus Mercedes gestohlen

Görlitz, Emmerichstraße
12.01.2021 – 13.01.2021, 07.45 Uhr

Zwischen Dienstag und Mittwochmorgen haben unbekannte Täter an der Emmerichstraße in Görlitz eine Stirnlampe und einen Rucksack aus einem Mercedes gestohlen. Die Diebe verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem und entwendeten das Diebesgut im Wert von circa 200 Euro. Am entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Die Soko Argus prüft einen Zusammenhang mit vergangenen -Aufbrüchen und übernahm die Ermittlungen. (fs)

Laubeneinbrüche

Görlitz, Humboldtstraße
12.01.2021, 18.00 Uhr – 13.01.2021, 09.45 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Laubeneinbrecher an der Humboldtstraße in Görlitz zugeschlagen. Die Kriminellen gelangten gewaltsam in sechs Lauben und einen Schuppen. Sie stahlen unter anderem Gartengeräte und eine Gasflasche. Der Diebstahlschaden belief sich auf über 500 Euro. Die Einbrecher verursachten einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Der Revierkriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (fs)

Auf dem Heimweg tödlich verunglückt – Zeugenaufruf

Horka, Unterer Dorfweg, Höhe Nr. 24
14.01.2021, 02.50 Uhr

Ein 46-Jähriger ist am frühen Donnerstagmorgen auf seinem Heimweg am Unteren Dorfweg in Horka tödlich verunglückt. Eine Angehörige hatte den Mann vermisst gemeldet, nachdem dieser nach der Arbeit nicht nach Hause gekommen war. Nach bisherigen Ermittlungen war der Mann mit dem Fahrrad unterwegs. Polizisten fanden ihn in einem Straßengraben am Unteren Dorfweg in Höhe der Hausnummer 24. Aus noch unbekannten Gründen war er offenbar nach rechts geraten und blieb in dem dortigen Bach liegen. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der Verkehrsunfalldienst der Verkehrsinspektion übernahm die weitere Bearbeitung.

Zeugen, die den Radfahrer gestern noch gesehen haben oder Angaben zur Fahrweise machen können, werden gebeten sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 03591 367 – 0 oder jeder anderen dienststelle zu melden. (ks)
 

abgezapft

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Lutherstraße
12.01.2021, 21.00 Uhr – 13.01.2021, 06.20 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch den Tank eines Fiat-Transporters an der Lutherstraße in Ebersbach geleert. Die Kraftstoffdiebe zapften etwa 25 Liter im Wert von circa 40 Euro ab. An dem Fiorino blieb ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Der Revierkriminaldienst in Zittau übernahm die Ermittlungen. (su)

Scott Mountainbike gestohlen

Weißwasser, Wolfgangstraße
12.01.2021, 18.00 Uhr – 13.01.2021, 05.15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Fahrraddiebe an der Wolfgangstraße in Weißwasser ein Scott Mountainbike samt Faltschloss gestohlen. Der Diebstahlschaden belief sich auf über 200 Euro. Der Revierkriminaldienst übernahm den Fall und fahndet nach dem schwarz-grünen Aspect 760. (fs)

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.