Jugendliche hantierten mit Schusswaffe

Polizeipräsidium Mittelfranken

14.01.2021, PP Mittelfranken


FÜRTH. (49) Am Mittwochabend (13.01.2021) hantierten zwei Jugendliche in einem Parkhaus in der Fürther Innenstadt mit einer Schusswaffe. Das Duo versuchte vor der zu flüchten.

Gegen 18:30 Uhr teilte ein Angestellter eines Parkhauses in der Friedrichstraße mit, dass er zwei männliche Personen beobachte, welche auf einem Parkdeck mit einer Pistole hantieren würden. Beim Eintreffen der alarmierten Streifenbesatzungen der inspektion Fürth flüchteten die zunächst Unbekannten auf die Straße.

Im Bereich der Fürther Freiheit konnten die Flüchtenden von beamten angehalten werden. Den beiden Personen wurden aus Gründen der Eigensicherung Handfesseln angelegt. Im Verlauf der weiteren Maßnahmen stellte sich heraus, dass es sich bei den Personen um zwei Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren handelte. Der 16-Jährige führte eine sogenannte Softairpistole und entsprechende Munition mit sich.

Die Softair-Pistole wies eine Geschossenergie von bis zu 0,5 Joule auf und kann somit prinzipiell ohne Altersbegrenzung erworben und mitgeführt werden. Da sie jedoch einer echten Pistole zum Verwechseln ähnlich sah und damit den Anschein einer echten Schusswaffe erweckte (sogenannte Anscheinswaffe), darf diese im öffentlichen Raum nicht geführt werden.

Die beiden Jungen müssen sich nun wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die Jugendlichen wurden von der wieder in die Obhut der jeweiligen Erziehungsberechtigten übergeben.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.