POL-DU: Meiderich: Führerschein-Bastelstunde bringt Anzeige | Duisburg

Polizei NRW

Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagnachmittag (12. Januar, 17:15 Uhr) auf der Regenbergastraße händigte der Rollerfahrer den Polizisten einen Führerschein aus. Doch bei genauer Betrachtung stellten die Beamten fest, dass es sich im Ursprung um ein originales Dokument handelt, jedoch in einer akribischen Bastelstunde auf seine Personalien verfälscht wurde. Nach ersten Erkenntnissen stammt der echte Führerschein aus einem Diebstahl. Die Palette der Verstöße erweiterte der 53-Jährige, weil er zudem unter Drogeneinfluss gefahren war und ein falsches Kennzeichen an dem Kleinkraftrad montiert hatte. Die Polizisten stellten Roller, Kennzeichen und den verfälschten Führerschein sicher. Der Mann musste zur Blutprobenentnahme durch einen Arzt mit zur Wache. Gegen ihn erstatten die Uniformierten eine Anzeige.

Zur gleichen Zeit hatte eine Streifenwagenbesatzung auf der Biesenstraße bei einem Zweiradfahrer ebenfalls den richtigen Riecher. Der Führerschein des 55-Jährigen war zur Einziehung ausgeschrieben und er hatte Drogen genommen. Die Beamten brachten den Mann zur Blutprobenentnahme zur Polizeiwache. Er muss sich jetzt mit einer Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss auseinandersetzen.

No tags for this post.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.