Verbotenes Kraftfahrzeugrennen – Ermittlungen nach schwerem Verkehrsunfall eingeleitet | Gütersloh

Polizei NRW

Gütersloh (FK) – Am Freitagabend (08.01., 22.00 Uhr) kam es auf der B61 in Höhe des Sandbrinks zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Männer (26- und 37 Jahre alt) verletzten sich dabei schwer. Drei Autos wurden teilweise erheblich beschädigt.

https://guetersloh.polizei.nrw/presse/rotlicht-missachtet-zwei-personen-verletzt

Im Zuge der Unfallaufnahme und der sich anschließenden Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass der 26-jährige Audi-Fahrer zuvor an einem Autorennen teilgenommen hat. Zeugen berichteten von einem dunklen BMW, ersten Angaben nach besetzt mit mindestens drei Personen, welcher aus Richtung Friedrich-Ebert Straße kommend in Richtung Bielefeld parallel zu dem Audi des 26-Jährigen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren ist. Nachdem es zu dem Unfall in Höhe des Sandbrinks kam, soll der Fahrer des BMW gewendet haben und in Richtung Rheda-Wiedenbrück davon gefahren sein.

Die Fahrzeuge des 26-Jährigen und des 37-Jährigen wurden sichergestellt. Aufgrund des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens wurde zudem der Führerschein des schwer verletzten 26-jährigen Audi-Fahrers sichergestellt.

Die Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem flüchtigen BMW und dessen Insassen machen? Wer hat die beiden Fahrzeuge im Bereich der Innenstadt beobachtet? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.